Nach nur fünfeinhalb Monaten auf der Trainerbank des FC Southampton ist Paul Sturrock wieder arbeitslos. Der Premier-League-Klub und der Coach gaben die einvernehmliche Trennung nach dem 3:2 gegen Blackburn bekannt.

Southampton-Coach siegt und tritt zurück

er
23. August 2004, 13:34 Uhr

Nach nur fünfeinhalb Monaten auf der Trainerbank des FC Southampton ist Paul Sturrock wieder arbeitslos. Der Premier-League-Klub und der Coach gaben die einvernehmliche Trennung nach dem 3:2 gegen Blackburn bekannt.

Auch der 3:2-Erfolg gegen die Blackburn Rovers hat Paul Sturrock nicht mehr gerettet. Der Teammanager des englischen Premier-League-Klubs FC Southampton trat am Montag trotz des Sieges am Samstag von seinem Amt zurück. "Nach Gesprächen am Wochenende wird Paul Sturrock mit sofortiger Wirkung den Verein verlassen. Dies geschieht in beiderseitigem Einvernehmen", erklärte Southamptons Vorstand Rupert Lowe. Interimsmäßig wird der bisherige "Co" Steve Wigley das Team trainieren.

Sturrock hatte das Traineramt beim aktuellen Tabellenzehnten der Premier League erst vor fünfeinhalb Monaten übernommen. Nach sieben Niederlagen am Ende der vergangenen Saison und einem schlechten Saisonstart war Sturrock in den Medien immer stärker unter Druck geraten. Lowe sprach von einer "unfairen Berichterstattung".

Autor: er

Kommentieren