Rooney gab wohl Autogramme im Freudenhaus

mh
22. August 2004, 15:22 Uhr

Shootingstar Wayne Rooney hat regelmäßige Bordellbesuche in Liverpool zugegeben. Zehn Mal soll der Engländer die Dienste der Damen in Anspruch genommen haben. Zudem hat Rooney im Warteraum wohl Autogramme gegeben.

Superstar Wayne Rooney hat am Sonntag zugegeben, sich regelmäßig in einem Liverpooler Bordell vergnügt zu haben. Der Sunday Mirror berichtet, Rooney habe die Dienste der Liebesdamen etwa zehn Mal in Anspruch genommen und dafür umgerechnet jeweils 66 Euro bezahlt Die Zeitung hatte den englischen Nationalspieler vom FC Everton beim Betreten des Freudenhauses abgelichtet und die Aufnahmen der Öffentlichkeit preisgegeben.

"Es war ein Fehler, wenn man jung und dumm ist"

Rooney, mit vier Treffern für England bei der Euro 2004 in Portugal einer der Shooting-Stars, bat die Öffentlichkeit und seine Verlobte Coleen McLoughlin um Verständnis. "Ich bedauere mein Verhalten zutiefst. Es war die Art von Fehler, die man macht, wenn man jung und dumm ist", sagte der 18-Jährige in einer Stellungnahme, die in der Zeitung veröffentlicht wurde. Außerdem soll der bullige Stürmer nach Angaben der Gazette im Warteraum des Etablissements Autogramme gegeben haben.

Autor: mh

Kommentieren