In Augsburg (2:1) düste er nach seiner Herausnahme in die Kabine, gegen Braunschweig schmorte der slowenische Nationalspieler lange auf der Bank. Klemen Lavric lieferte anschließend wieder Diskussionsstoff. Nicht mit seiner Analyse zum Match, die den Nagel auf den Kopf traf:

MSV: Wieder Diskussionsstoff um "KL"

Bommer polterte

tt
26. April 2007, 23:10 Uhr

In Augsburg (2:1) düste er nach seiner Herausnahme in die Kabine, gegen Braunschweig schmorte der slowenische Nationalspieler lange auf der Bank. Klemen Lavric lieferte anschließend wieder Diskussionsstoff. Nicht mit seiner Analyse zum Match, die den Nagel auf den Kopf traf: "In der ersten Hälfte haben wir uns bemüht, nach der Pause kam aber nicht viel mehr von uns. Ich weiß auch nicht, woran es gelegen hat.

Wir haben gar nichts gemacht. Dabei hätten wir uns mit einem Sieg und vier Punkten Vorsprung auf die Verfolger einen großen Schritt machen können. Jetzt wird es bis zum Schluss spannend bleiben."
Zu seiner persönlichen Situation erklärte "KL": "Ich weiß auch nicht, warum mich der Trainer nicht von Beginn an hat spielen lassen. Er hat mir keine Erklärung gegeben." Rudi Bommer polterte sichtlich genervt: „Ich muss doch nicht jedem meiner Spieler eine Erklärung dafür geben, warum er auf der Bank Platz nehmen musste."

Der Ex-Frankfurter deutlich: "Einige Akteure müssen auch mal damit klar kommen, wenn ich sie nicht berücksichtige, weil sie in den letzten beiden Partien nicht allzu gut agiert haben. Bei mir muss die Leistung und die Einstellung stimmen. Das war bei ihm nicht der Fall.“

Autor: tt

Kommentieren