Vor dem spanischen Halbfinalduell im UEFA-Cup hat Juande Ramos ein Luxusproblem. Der Trainer von Titelverteidiger FC Sevilla ist sich vor dem heutigen Duell (20.45 Uhr) bei Leverkusen-Bezwinger CA Osasuna in Pamplona immer noch nicht sicher, wen er zusammen mit Torjäger Frederic Kanoute im Angriff der Andalusier spielen lassen wird. Um den freien Platz im Sturm neben dem Goalgetter aus Mali kämpfen Luis Fabiano, Alexander Kerschakow und Ernesto Chevanton.

Sevilla-Coach Ramos und das Luxusproblem

Wer stürmt mit Kanoute?

26. April 2007, 08:25 Uhr

Vor dem spanischen Halbfinalduell im UEFA-Cup hat Juande Ramos ein Luxusproblem. Der Trainer von Titelverteidiger FC Sevilla ist sich vor dem heutigen Duell (20.45 Uhr) bei Leverkusen-Bezwinger CA Osasuna in Pamplona immer noch nicht sicher, wen er zusammen mit Torjäger Frederic Kanoute im Angriff der Andalusier spielen lassen wird. Um den freien Platz im Sturm neben dem Goalgetter aus Mali kämpfen Luis Fabiano, Alexander Kerschakow und Ernesto Chevanton.

"Wichtig ist nur, dass alle Stürmer in guter Form sind", meinte der brasilianische Nationalspieler Luis Fabiano, "allen Angreifern kommt am Ende der Saison eine wichtige Rolle zu". Zumal Sevilla noch auf drei Hochzeiten tanzt und vom Triple träumt. In der Primera Division liegen die Südspanier nur einen Zähler hinter Tabellenführer FC Barcelona. Im Königspokal steht der Finaleinzug nach einem 3:0 im Hinspiel bei Deportivo La Coruna so gut wie fest.

Und außerdem wollen die Ramos-Schützlinge den UEFA-Cup-Titel erfolgreich verteidigen. Dies gelang zuletzt Real Madrid in den Finalspielen gegen den 1. FC Köln 1986. "Es gibt keinen Wettbewerb, dem wir Vorrang einräumen. Vielmehr wollen wir jedes Spiel bis zum Ende der Saison gewinnen", verkündete Ramos, der voraussichtlich auf den Ex-Stuttgarter Andreas Hinkel in der Anfangsformation verzichten wird.

Osasuna will derweil den Heimvorteil im ersten Duell nutzen. Denn in dieser Saison gab es im UEFA-Cup noch keine Niederlage zu Hause. Leverkusen verlor beide Spiele (0:3 in der BayArena und 0:1) gegen den Klub aus Pamplona, der allerdings in Spanien nur als Außenseiter gegen Sevilla angesehen wird.

Autor:

Kommentieren