Die SG Wattenscheid 09 steht im Finale des Bochumer Kreispokals. Die Mannschaft von Trainer Dirk Helmig setzte sich am Dienstagabend mit 1:0 gegen die Reserve des Bundesligisten VfL Bochum II durch und hat sich damit vorzeitig für den DFB-Pokal auf Verbandsebene in der kommenden Spielzeit qualifiziert. Im Endspiel treffen die Lohrheidekicker auf den Bezirksligisten SG Welper, der bereits in der Vorwoche gegen Verbandsligist DJK TuS Hordel erfolgreich war.

Kreispokal Bochum: Wattenscheid im Finale

1:0 gegen den VfL Bochum II

Christian Pozo y Tamayo
24. April 2007, 22:31 Uhr

Die SG Wattenscheid 09 steht im Finale des Bochumer Kreispokals. Die Mannschaft von Trainer Dirk Helmig setzte sich am Dienstagabend mit 1:0 gegen die Reserve des Bundesligisten VfL Bochum II durch und hat sich damit vorzeitig für den DFB-Pokal auf Verbandsebene in der kommenden Spielzeit qualifiziert. Im Endspiel treffen die Lohrheidekicker auf den Bezirksligisten SG Welper, der bereits in der Vorwoche gegen Verbandsligist DJK TuS Hordel erfolgreich war.

Der Bochumer Dilaver Güclü scheiterte in der 20. Minute mit einem Foulelfmeter am überragenden Torwart Daniel Pommer. "Das war der Knackpunkt der Partie. Bis dahin waren die Bochumer optisch überlegen, wir haben aber durchaus konzentriert und konsequent dagegen gehalten", erklärte Helmig im Anschluss an die Partie. In der 37. Minute fälschte Osman Yüksel einen Schuss von Igor Stojkoski entscheidend ab und markierte den Treffer des Tages.

Die Endrunde wird in diesem Jahr an der Günnigfelder Kirchstraße ausgetragen. Am 17. Mai werden die drei Teilnehmer des Verbandspokals ausgespielt:

Spiel um Platz 3: DJK TuS Hordel - VfL Bochum II
Finale: SG Welper - SG Wattenscheid 09

Autor: Christian Pozo y Tamayo

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren