Startseite

Jugend
25 Jahre Schalke: Besonderes Jubiläum für Legende Norbert Elgert

(0) Kommentare
Foto: firo

Ein Vierteljahrhundert ist Norbert Elgert schon Trainer in der U19 des FC Schalke 04. Unzählige Talente haben auch dank ihm den Sprung in den Profifußball geschafft.

25 Jahre als Trainer der gleichen Mannschaft. Was nahezu unmöglich klingt, wird für Norbert Elgert an diesem Donnerstag Realität. Am 1. Juli 1996 trat der mittlerweile 64-Jährige seinen Dienst in der U19 des FC Schalke 04 an, lediglich unterbrochen von einigen Monaten als Co-Trainer der Profis im Jahr 2002/2003. Inzwischen gilt Elgert längst als wohl bester Jugendtrainer Deutschlands. "Das Ziel war, dem FC Schalke 04 und der Knappenschmiede dabei zu helfen, so vielen Talenten wie möglich den Weg in unseren Profikader zu ebnen", sagte Elgert zuletzt in einem "kicker"-Interview.

Ein Vierteljahrhundert später lässt sich konstatieren: Diese Zielsetzung ist mehr als erfolgreich aufgegangen. Mit Schalke gewann Elgert fünf große Titel - den DFB-Pokal 2002 und 2005 sowie die Deutschen Meisterschaften 2006, 2012 und 2015.

Egal ob Manuel Neuer, Mesut Özil, Benedikt Höwedes, Sead Kolasinac, Julian Draxler oder Leroy Sané - sie alle gingen durch die Schule Elgerts. Noch heute pflegt er mit fast allen seiner ehemaligen Schützlinge regelmäßigen und guten Kontakt. "Sie wissen alle, dass ich immer ein offenes Ohr für sie habe, wenn sie mal meine Unterstützung brauchen", betonte der gebürtige Gelsenkirchener.

Elgert schlug zahlreiche Angebote aus

"Ich bin auf Kohle geboren und mit Emscherwasser getauft", sagte Elgert einst über sich selbst. Und dieses Zitat erklärt sicher auch zu einem gewissen Teil, warum es den Trainer nie aus Gelsenkirchen wegzog. An Angeboten mangelte es selbstverständlich nicht.

Doch selbst die Perspektive, eine der größten Akademien Englands zu leiten, schlug Elgert aus. Warum? "Erstens wegen meiner Familie. Tochter, Schwiegersohn und Enkelkinder wohnen ganz in der Nähe. Die besondere Verbindung zu den S04-Fans spielte eine wichtige Rolle und natürlich die Tatsache, dass die U19 mittlerweile irgendwie auch zu meinem Baby geworden ist. Ganz entscheidend waren aber auch Clemens Tönnies und Oliver Ruhnert. Sie konnten mich überzeugen, dass ich auf Schalke noch gebraucht werde", sagte Elgert.

Ans Aufhören nach 25 Jahren denkt der frühere Offensivmann in jedem Fall noch nicht. Auch die schlechte gegenwärtige sportliche Situation hat seinen Ehrgeiz noch einmal zusätzlich befeuert. Sein Credo: "Weiterhin 100 Prozent Motivation und Fokus auf die bestmögliche Ausbildung unserer U19-Spieler. Dass wir es noch einmal schaffen, dahin zu kommen, wo wir als Schalke 04 auch einfach hingehören", betonte er mit Blick auf das legendäre Schalker 4:3 gegen Real Madrid im Santiago Bernabeu im März 2015.

(0) Kommentare

Spieltag

A-Junioren Bundesliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.