Rund zwanzig Partien endeten am Wochenende mit zweistelligen Resultaten. Doch wie immer reichte unser Mitleid nur für fünf der glücklosen Schlussmänner.

Top 5 Torhüter

19 Gegentore für wackere Sieben

24. April 2007, 15:30 Uhr

Rund zwanzig Partien endeten am Wochenende mit zweistelligen Resultaten. Doch wie immer reichte unser Mitleid nur für fünf der glücklosen Schlussmänner.

Ein Stammgast dieser Rubrik aus dem Dortmunder Norden, empfiehlt sich dabei mit Nachdruck für den Titel des "bemitleideswertesten Torhüter des Monats April". Mit rund 200 Gegentoren ist der B-Ligist aber auch ein ganz heißer Anwärter, die Ehre des bemitleidenswertesten Keepers der Spielzeit 2006/07 am Ende der Saison einzufahren.

1. DJK RW Obereving (Kreisliga B 3 Kreis Dortmund)

SG Phönix Eving II- DJK RW Obereving 19:1

Es begann mit der 1:11-Niederlage am 13. August 2006. Seitdem lässt die DJK RW Obereving regelmäßig mit furchterregenden Packungen aufhorchen. Am Sonntag gab es bei den Nachbarn von Phönix Eving II für die Dortmunder mit der Horrorbilanz wieder ein Debakel - aber auch Anerkennung. Der Spitzenreiter fertigte sieben Oberevinger mit 19:1 ab und lobte diese für ihr "sportliches Verhalten" auch am 24. Spieltag in krasser Unterbesetzung aufzulaufen.

2. FC Hellas/Makedonikos Hagen (Bezirksliga 14)

Hedefspor Hattingen - FC Hellas Mak. Hagen 13:1

Jüngst berichtete RevierSport Online über die Misere des Vereins von der Boelerheide. Wäre die Elf von Trainer Luis Petrou am Sonntag in Hattingen nicht aufgelaufen, wäre dies der dritte Nicht-Antritt in Folge gewesen und hätte den Zwangsabstieg für die Hagener bedeutet. Dass das verhindert werden konnte, ist angesichts der 1:13-Niederlage nur ein schwacher Trost. Hedefspor konnte so gegen eine Mannschaft im freien Fall Selbstbewusstsein für den Abstiegskampf tanken.

3. Wacker Obercastrop II (Kreisliga B 1 Kreis Herne)

Wacker Obercastrop II - Arminia Sodingen 0:13

War es am vergangenen Wochenende der Tabellenfünfte, SV Yeni Genclikspor II, der überraschend Einzug in diese Rubrik hielt, so reiht sich nun der achte der Herner Kreisliga B 1 ein. "Es geht ja für uns um nichts mehr, da gratulieren wir den Sodingern schon mal zum Aufstieg", dachten sich wohl die Kicker von Trainer Peter Nies und ließen die Arminen an der Erin-Kampfbahn machen, was sie wollten.

4. Post SV Duisburg II (Kreisliga C 1 Kreis DU-MH-DIN)

Post SV Duisburg II - RW Mülheim IV 1:14

Bereits vor vier Spieltagen bekam die "Zweite" vom Post SV Duisburg satte 14 Gegentore eingeschenkt. Nach dem knappen Erfolg im letzten Spiel kam für die Postler nun gegen den Tabellenzweiten der erneute Einbruch. Die Frage, die sich den neutralen Beobachtern beim Blick zur Aakerfährstraße aber zuerst aufdrängt, ist die nach der Hierarchie bei den Blau-Weißen. Denn die nominell dritte Mannschaft mischt in der Staffel 3 der C-Kreisliga immerhin im oberen Tabellenmittelfeld mit.

5. BSV Rot-Weiß Wickede (Kreisliga C 5 Kreis Dortmund)

FC Maroc II - BSV Rot-Weiß Wickede 16:1

Im Schatten des (Noch-)Landesligisten Westfalia fristet der BSV Rot-Weiß Wickede im Dortmunder Osten das Dasein eines Mauerblümchens. Daran wird sich so schnell wenig ändern, musste die Mannschaft um Keeper Martin Florczak am Sonntag die Heimfahrt an den Dollersweg doch mit ganzen 16 Toren im Gepäck antreten. Nach der 2:9-Heimniederlage vom vorletzten Wochenende kassierten die Wickeder somit mehr als ein Drittel ihrer 74 Gegentreffer in den letzten beiden Partien.

Autor:

Kommentieren