Die Zweitvertretung der Fortuna Düsseldorf hat den Sekt längst kaltgestellt, nun ist es an der Zeit, ihn zu köpfen. Mit souveränen 20 Punkten Vorsprung dominieren die

DÜSSELDORF II: Nach Aufstieg Talente halten

Jäger: "Wir bleiben eine Nachwuchs-Elf"

cb
23. April 2007, 18:31 Uhr

Die Zweitvertretung der Fortuna Düsseldorf hat den Sekt längst kaltgestellt, nun ist es an der Zeit, ihn zu köpfen. Mit souveränen 20 Punkten Vorsprung dominieren die "kleinen Fortunen" die Verbandsliga Niederrhein. Logisch, dass die Freude bei den Verantwortlichen aus der Landeshauptstadt groß ist. RevierSport im Gespräch mit Paul Jäger, seines Zeichens Geschäftsführer der Rheinländer.

Paul Jäger, Geschäftsführer von Fortuna Düsseldorf, wie geht es bei der Reserve nach dem souveränen Aufstieg in die Oberliga weiter?

Es ist doch klar, dass der Truppe, die so klar aufgestiegen ist, auch unser Vertrauen für die kommende Spielzeit gilt. Wir hatten zuletzt mit der ersten Mannschaft einige Baustellen zu bearbeiten, daher geht es bei der Zweitvertretung jetzt los mit den Gesprächen. Auf jeden Fall wollen wir große Teile halten, einige Kicker haben auch schon Verträge. Und positiv ist, keiner will weg, alle haben gewartet, bis wir jetzt mit den Verhandlungen beginnen.

Was ist mit der Suche nach Verstärkungen?

Wir suchen weiter junge und talentierte Akteure, alles andere wäre falsch. Wir bleiben eine Nachwuchs-Elf. Auch aus unserer A-Jugend haben wir noch ein paar Jungs im Blick. Vier Spieler besitzen zudem schon Verträge, die haben wir im letzten Jahr bereits geschlossen.

Soll der routinierte Dirk Böcker weiter als Kopf der Elf fungieren?

Aber sicher, er ist unser Björn Schierenbeck von Werder Bremen.

Wird der Etat etwas angehoben?

Das muss er zwangsläufig. Ein bisschen ist machbar, aber nicht viel, denn uns steht nur ein begrenztes Budget zur Verfügung.

Zum guten Schluss die wichtige Frage nach dem Coach. Was ist mit Goran Vucic, wird er weiter Trainer der Aufstiegsmannschaft bleiben?

Goran hat sich per Handschlag mit dem Vorstand geeinigt. Alles ist vorbereitet, es muss nur noch unterschrieben werden.

Autor: cb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren