Lee Hughes muss sechs Jahre ins Gefängnis

tw
09. August 2004, 18:22 Uhr

Wegen fahrlässiger Tötung und anschließender Fahrerflucht ist der englische Profi Lee Hughes zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Der verurteilte Spieler war zuletzt für West Bromwich Albion aktiv.

Der englische Profi Lee Hughes ist am Montag von einem Gericht in Coventry zu einer sechsjährigen Haftstrafe wegen fahrlässiger Tötung und anschließender Fahrerflucht verurteilt worden. Der 28-Jährige, der zuletzt beim Erstliga-Aufsteiger West Browich Albion unter Vertrag stand, hatte im November 2003 einen Autounfall verursacht, wobei ein 56-jähriger Mann starb. Hughes verließ dabei den Tatort zu Fuß und meldete sich erst 36 Stunden später bei der Polizei.

Bereits bei zwei Delikten zuvor hatte der unter dem Spitznamen "Ginger Ninja" bekannte Stürmer einmal Fahrerflucht begangen sowie einen Unfall nicht gemeldet. West Bromwich trennte sich mit sofortiger Wirkung von Hughes, der 2001 für rund neun Millionen Euro von Coventry City gekommen war.

Autor: tw

Kommentieren