Auf Sand bleibt Rafael Nadal das Maß aller Dinge. Der spanische

"Sand-König" Nadal besiegt Federer in Monte Carlo

67. Sieg in Folge auf Sand

22. April 2007, 16:53 Uhr

Auf Sand bleibt Rafael Nadal das Maß aller Dinge. Der spanische "Sand-König" besiegte im Finale des Masters in Monte Carlo den Weltranglistenersten Roger Federer. Das 6:4, 6:4 in der Neuauflage des Vorjahres-Endspiels war der 67. Sieg in Folge auf Sand für den spanischen Titelverteidiger, der damit im direkten Vergleich mit dem Schweizer 7:3 vorne liegt. Nadal hat als erster Spieler seit Ilie Nastase das Turnier im Fürstentum dreimal in Folge gewonnen.

Im Halbfinale hatte sich Nadal mit 6:0, 7:5 gegen den an Nummer zehn gesetzten Tschechen Tomas Berdych durchgesetzt, Federer war durch einen 6:3, 6:4-Erfolg gegen den ehemaligen French-Open-Sieger Juan Carlos Ferrero (Spanien) ins Finale eingezogen. Im Viertelfinale hatte Federer beim Erfolg gegen den Spanier David Ferrer seinen 500. Sieg auf der ATP-Tour verbucht.

Autor:

Kommentieren