]Real Madrid scheint nach der langen Krise wieder Tritt zu fassen. Der spanische Rekordmeister glaubt nach dem Sieg im Verfolgerduell gegen den FC Valencia wieder an den Titelgewinn. Die Mannschaft von Trainer Fabio Capello besiegte den Champion von 2002 und 2004 mit 2:1 (1:1), rückte auf Platz zwei vor und hat nur noch zwei Punkte Rückstand auf Titelverteidiger FC Barcelona. Torjäger Ruud van Nistelrooy (18.) und Sergio Ramos (73.) trafen für die

Real Madrid träumt wieder offen vom Titel

"So können wir noch Meister werden"

22. April 2007, 10:10 Uhr

]Real Madrid scheint nach der langen Krise wieder Tritt zu fassen. Der spanische Rekordmeister glaubt nach dem Sieg im Verfolgerduell gegen den FC Valencia wieder an den Titelgewinn. Die Mannschaft von Trainer Fabio Capello besiegte den Champion von 2002 und 2004 mit 2:1 (1:1), rückte auf Platz zwei vor und hat nur noch zwei Punkte Rückstand auf Titelverteidiger FC Barcelona. Torjäger Ruud van Nistelrooy (18.) und Sergio Ramos (73.) trafen für die "Königlichen", Fernando Morientes (52.) konnte für die Gäste zwischenzeitlich ausgleichen. Barca spielt am heutigen Sonntagabend beim FC Villarreal und der FC Sevilla kann durch einen Sieg gegen Athletic Bilbao wieder an Real vorbeizuziehen.

"Es war ein großer Tag für uns. Wir haben gut gespielt und wenn wir so weiterspielen, können wir noch Meister werden", sagte van Nistelrooy, der mit einem spektakulären Volley sein 17. Saisontor erzielte.

Real ließ sich durch den Ausgleich seines Ex-Stürmers Morientes nicht aus dem Konzept bringen und so war es schließlich Abwehrrecke Ramos, der einen Freistoß des nach sechswöchiger Verletzungspause nur fünf Minuten zuvor eingewechselten David Beckham in die Maschen köpfte.

Autor:

Kommentieren