Der FC Sevilla steht bereits nach dem Halbfinal-Hinspiel des spanischen Pokals mit einem Bein im Endspiel. Der UEFA-Pokal-Sieger gewann bei Deportivo La Coruna mit 3:0 (2:0) und hat sich eine optimale Ausgangssituation für das Rückspiel am 9. Mai im heimischen Ramón-Sánchez-Pizjuán-Stadion geschaffen.
 Ein Doppelschlag binnen drei Minuten brachte die frühe Entscheidung zugunsten des Tabellenzweiten der Primera Division.

Sevilla legt Grundstein für Finaleinzug

Sicheres 3:0 gegen La Coruna

are1
19. April 2007, 23:06 Uhr

Der FC Sevilla steht bereits nach dem Halbfinal-Hinspiel des spanischen Pokals mit einem Bein im Endspiel. Der UEFA-Pokal-Sieger gewann bei Deportivo La Coruna mit 3:0 (2:0) und hat sich eine optimale Ausgangssituation für das Rückspiel am 9. Mai im heimischen Ramón-Sánchez-Pizjuán-Stadion geschaffen.
Ein Doppelschlag binnen drei Minuten brachte die frühe Entscheidung zugunsten des Tabellenzweiten der Primera Division.

Sevillas Topstürmer Frederic Kanoute brachte die Gäste nach zwölf Minuten in Führung, Jesus Navas sorgte nach genau einer Viertelstunde für einen beruhigenden Vorsprung. In der Nachspielzeit markierte Luis Fabiano per Foulelfmeter den Endstand. Ex-Nationalspieler Andreas Hinkel kam bei Sevilla aufgrund einer Sperre nicht zum Einsatz.

Bereits am Mittwoch hatte der FC Barcelona im zweiten Halbfinalduell gegen den FC Getafe um den deutschen Trainer Bernd Schuster ein Fußball-Fest gefeiert. Die Katalanen siegten dank einer wahren Gala des argentinischen Nationalspielers Lionel Messi mit 5:2. Der Außenstürmer erzielte zwei Traumtore, für die weiteren Treffer sorgten Xavi, Samuel Eto´o und Eidur Gudjohnsen.

Autor: are1

Kommentieren