Auf der Suche nach Verstärkungen für die neue Saison sind die Speldorfer fündig geworden. Vom westfälischen Liga-Konkurrenten Westfalia Herne hat der VfB Mykolay Makarchuk geholt. Der 24-Jährige kennt die Nordrhein-Staffel noch aus seiner Zeit bei Adler Osterfeld.

SPELDORF: Hamborns Richard Zander verpflichtet

Aus Herne kommt Makarchuk

19. April 2007, 20:33 Uhr

Auf der Suche nach Verstärkungen für die neue Saison sind die Speldorfer fündig geworden. Vom westfälischen Liga-Konkurrenten Westfalia Herne hat der VfB Mykolay Makarchuk geholt. Der 24-Jährige kennt die Nordrhein-Staffel noch aus seiner Zeit bei Adler Osterfeld. "Er kann in der Offensive fast überall eingesetzt werden", freut sich Michael Klauß über den geglückten Transfer. Der Sportliche Leiter der Mülheimer skizziert die Vorzüge Makarchuks: "Besonders vorne haben wir schließlich Nachholbedarf. Unser Trainer Stefan Janßen und ich sind uns sicher, dass er eine echte Bereicherung ist. Mykolay ist noch ein waschechter Akteur aus der Schalker Nachwuchsarbeit."

Klauß, der dem Ukrainer eine Lehrstelle als Fernmelde-Elektroniker beim Hauptsponsor "Telba" besorgte, schiebt schmunzelnd nach: "Außerdem kamen wir an ihm doch gar nicht vorbei. Denn ein Stürmer-Duo Tytarchuk/Makarchuk hört sich doch blendend an."

Damit aber noch nicht genug. Klauß hat sich auch noch die Dienste von Richard Zander gesichert. Der Defensive steht derzeit beim abstiegsbedrohten SF Hamborn 07 unter Vertrag und ist bei den "Löwen" Leistungsträger. "Wir haben Richard mehrfach beobachtet, er ist ein hervorragendes Talent", lacht Klauß. "Er ist schnell, zweikampfstark und hat die nötige Power. Hoffentlich wird er sich eine Klasse höher schnell durchbeißen. Die Voraussetzungen bringt er mit."

Da die Mannschaft mit dem 2:0-Überraschungs-Coup in Wuppertal einen Dreier mitbrachte, fällt dem Ex-Profi die Vertragsarbeit mit den Spielern wieder etwas leichter. "Dieser Sieg war Balsam für die Seele", pustet Klauß durch. "Wir sind noch an ein paar richtig guten Jungs dran, die aber nur in der Oberliga spielen wollen. Dieser Vorgabe sind wir jetzt ein kleines Stückchen näher gerückt."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren