Türkspor Dortmund

B-Ligist auf den Spuren der EM 2008

13. September 2013, 16:46 Uhr

Inspiriert von den überragenden Leistungen der Türkei bei der EM 2008 will Türkspor Dortmund mit einer neuen Idee unbedingt in die Kreisliga A aufsteigen.

Der Verein aus Dortmund hat eine Hymne aufgenommen, für die die Spieler der ersten Mannschaft ihr ganzes Können als Gesangstalente bewiesen. Auf der Internetplattform youtube kann das Video schon knapp 2000 Klicks (Stand 13.9.) für sich verbuchen und schickt sich an, ein echter Kracher in der Dortmunder Kreisliga B 1 zu werden.

Hier gibt es die Hymne des Vereins auf youtube:
[url]http://www.youtube.com/watch?v=tBd7xcjn7bs[/url]

Trainer Mesut Aksoy ist überwältigt, dass der Clip bei Fans und Interessierten so gut ankommt: "Es war meine Idee, die Hymne aufzunehmen. Unser Verein funktioniert schon seit Jahren über Kameradschaft und Freundschaft. Das zeigt besonders unsere erste Mannschaft. Wir sind eine Einheit und das wollten wir auch nach außen dokumentieren." Aksoys Cousin Enes Kaynarca, der als Hobbyfilmer aktiv ist, trommelte gemeinsam mit dem Trainer kurzerhand die Mannschaft zusammen und nahm ein mitreißendes Video auf, für das der Klub schone eine Menge Zuspruch erhielt.

Wie die Türkei anno 2008

Aksoy: "Die Aktion ist sehr gut angekommen. Wir orientieren uns an der türkischen Nationalmannschaft von der EM 2008, die damals auch eine tolle Einheit war, immer dieses Lied gesungen hat und erst im Halbfinale knapp an Deutschland gescheitert ist. Der Text der Hymne erzählt davon, dass eine Mannschaft ein Herz haben muss, eine Seele, und das es eben nur gemeinsam geht, um seine Ziele zu erreichen." Dass das Lied ursprünglich einer Werbung für türkische Schokoladenprodukte entstammt, ist da nur eine kuriose Anekdote am Rande.

Gemeinsam mit seinem Cousin plant Aksoy bereits den nächsten Coup: "Ich will mit all unseren Mannschaften, das heißt unserem Damenteam, der zweiten Mannschaft und den Junioren, eine neue Hymne aufnehmen. Das schweißt den ganzen Verein zusammen." Als Fußballverein will Türkspor Dortmund aber natürlich nicht nur als Verein für gelungene Integration gelten, sondern verfolgt auch sportliche Ziele. "Wir wollen unbedingt in die Kreisliga A. Ich finde wenn man schon Kreisliga spielt, dann aber auch in der höchsten Kreisliga. Momentan spricht alles für eine erfolgreiche Saison, aber noch kommen viele Spiele", weiß Aksoy. Vier Siege aus bisher vier Ligabegegnungen zeigen indes, dass auch die Hymne ihren Beitrag zur Motivation der Mannschaft geleistet hat.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren