Nach seiner Roten Karte im Ostderby am Montag gegen Erzgebirge Aue (2:1) ist Defensivspieler Toni Wachsmuth von Zweitligist Carl Zeiss Jena lediglich mit der Mindestrafe von einem Spiel Sperre belegt worden. Der DFB-Kontrollausschuss begründete dies damit, dass der Akteur bisher nicht durch grobe Foulspiele aufgefallen sei, darüber hinaus wurde das geahndete Foul als nicht brutal bewertet.

Jena einmal ohne Wachsmuth

Aue zweimal ohne Kos

jsor2
17. April 2007, 16:17 Uhr

Nach seiner Roten Karte im Ostderby am Montag gegen Erzgebirge Aue (2:1) ist Defensivspieler Toni Wachsmuth von Zweitligist Carl Zeiss Jena lediglich mit der Mindestrafe von einem Spiel Sperre belegt worden. Der DFB-Kontrollausschuss begründete dies damit, dass der Akteur bisher nicht durch grobe Foulspiele aufgefallen sei, darüber hinaus wurde das geahndete Foul als nicht brutal bewertet.

Aue hat dagegen vor dem nächsten Spiel am Freitag bei Rot-Weiß Essen Personalsorgen. Abwehrspieler Tomasz Kos muss nach seinem Platzverweis zwei Partien aussetzen, er hatte seinen Gegenüber an die Gurgel gefasst und dafür Rot gesehen. Pausieren muss auch Angreifer Dimitar Rangelov nach "Gelb-Rot" wegen einer Schwalbe.
Zudem sind Jörg Emmerich (Beckenprellung mit Bauchmuskelzerrung), Florian Heller (Zerrung im Hüftbeuger), Marco Kurth (Bluterguss in der Wade) und David Siradze (Distorsion im Sprunggelenk) angeschlagen.

Autor: jsor2

Kommentieren