Bei der Suche nach einem Nachfolger für den am vergangenen Mittwoch entlassenen Trainer Wolfgang Wolf hat die Chefetage von Zweitligist 1. FC Kaiserslautern offenbar zahlreiche Optionen. Im Gespräch für den Job sind mittlerweile über ein halbes Dutzend Fußball-Lehrer. Auf der Liste stehen unter anderem Klaus Toppmöller, Jürgen Kohler, Ciriaco Sforza, Franco Foda, Dieter Eilts, Markus Schupp und der zum Saisonende beim SC Freiburg aus dem Amt scheidende Volker Finke.

Etliche Kandidaten für Trainer-Job in Lautern

Halbes Dutzend im Angebot

ansc1
16. April 2007, 10:12 Uhr

Bei der Suche nach einem Nachfolger für den am vergangenen Mittwoch entlassenen Trainer Wolfgang Wolf hat die Chefetage von Zweitligist 1. FC Kaiserslautern offenbar zahlreiche Optionen. Im Gespräch für den Job sind mittlerweile über ein halbes Dutzend Fußball-Lehrer. Auf der Liste stehen unter anderem Klaus Toppmöller, Jürgen Kohler, Ciriaco Sforza, Franco Foda, Dieter Eilts, Markus Schupp und der zum Saisonende beim SC Freiburg aus dem Amt scheidende Volker Finke.

FCK-Vorstandsboss Erwin Göbel bestätigte, dass sich zahlreiche Interessenten bei den Pfälzern gemeldet haben. Die Verantwortlichen wollen aber keine Namen kommentieren und sich bei der Auswahl eines neuen Trainers Zeit lassen. Es ist deshalb noch offen, ob der neue Coach den Job von Interimstrainer Wolfgang Funkel noch in dieser Spielzeit oder erst ab der kommenden Saison übernehmen wird. Funkel selbst sieht sich nur als Mann für die zweite Reihe.

Autor: ansc1

Kommentieren