Schon jetzt ist klar: Ratingen 04/19 wird sich in der kommenden Saison mit einem völlig neuen Gesicht präsentieren.

RATINGEN: A-Jugend-Keeper Scholz rückt nach

Aus für Labiadh und Schneiders

14. April 2007, 19:34 Uhr

Schon jetzt ist klar: Ratingen 04/19 wird sich in der kommenden Saison mit einem völlig neuen Gesicht präsentieren. "Es gibt viel Arbeit für die Chef-Etage", sagt Stephan Baur, rühriger Sportlicher Leiter des ehemaligen Oberligisten. Nach dem Bekanntwerden der Wechsel von Suat Tokat (Velbert) und Timo Marner (Wülfrath) werden auch Matthias Schneiders sowie Yassine Labiadh in der Serie 2007/2008 nicht mehr für Ratingen spielen. "Labiadh macht sich in Köln selbstständig, deswegen wird die Zusammenarbeit beendet", erklärt Baur, "Schneiders kann aus beruflichen Gründen ebenfalls nicht mehr für uns auflaufen."

Hinzu kommt die sommerliche Trennung von Ex-Stamm-Torwart Markus Hangert, der momentan ohnehin verletzt fehlt. Deswegen rückt A-Jugend-Keeper Thomas Scholz schon jetzt aus dem Junioren-Bereich ins Verbandsliga-Team, um für den Fall der Fälle bereit zu stehen.

Baur beim Blick auf den Rest-Kader: "Alle Verträge laufen bei uns im Juni aus, es sind also viele Gespräche erforderlich." Strecken werden sich die Ratinger bei Hakan Yalcinkaya müssen - der Mittelfeldspieler steht auf dem Wunschzettel mehrerer Vereine. Unterdessen bleibt fraglich, ob der ehemalige Essener Jörn Benzinger überhaupt wieder auf das Spielfeld zurückkehren kann. "Er hat nach wie vor Knie-Probleme, man weiß nicht, wie es bei ihm weitergeht", sagt Baur.

Zudem beklagt Ratingen mit Güngör, Ihadian (beide Kreuzbandriss) sowie Marotta (Knöchel-Operation) drei Langzeit-Verletzte. Heute, Sonntag, geht die Reise zu Viktoria Goch. Baur: "Die Gastgeber stehen zwischen Gut und Böse, wir sind weiter gefordert, um Sicherheit nach unten zu bekommen. Allerdings besteht nach den jüngsten zwei Siegen nicht mehr der absolute Druck des Gewinnen-Müssens."

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren