Frankreich lüftet am Montag Trainer-Geheimnis

dit
08. Juli 2004, 12:03 Uhr

Am Montag wird der französische Fußballverband bekannt geben, wer die Nachfolge des zurückgetretenen Nationaltrainers Jacques Santini antreten wird. Derzeit sind Jean Tigana und Laurent Blanc Favoriten auf den Posten.

Drei Tage länger als geplant muss die französische Öffentlichkeit auf die Bekanntgabe des neuen Nationaltrainers warten. Erst am Montag, und nicht wie geplant bereits am Freitag, wird der französische Fußballverband FFF seine Entscheidung über die Nachfolge des zurückgetretenen Jacques Santini publik machen. "Der Vorsitzende Claude Simonet hat uns mitgeteilt, dass der Name des neuen Coaches am Montag in Paris bekannt gegeben wird", sagte ein FFF-Sprecher. "Er hat uns gesagt, er benötige mehr Zeit zum nachdenken." Liga-Verbands-Präsident Frederic Thiriez ergänzte: "Wir haben keine Eile. Wir werden sehr sorgsam vorgehen, weil wir den richtigen Trainer brauchen für die WM 2006 in Deutschland."

Tigana und Blanc heiße Anwärter

Als Favoriten auf das Traineramt gelten die ehemaligen Nationalspieler Jean Tigana und Laurent Blanc. "Es entscheidet sich zwischen Jean und Laurent", erklärte auch Bruno Metsu. Der Franzose, der den Senegal 2002 sensationell ins WM-Viertelfinale geführt hatte, stand selbst auf der Kandidatenliste, macht sich aber offenbar keine großen Hoffnungen. Ebenfalls genannt wurden der frühere englische Nationalcoach Glenn Hoddle, der französische U21-Trainer Raymond Domenech und Rene Girard, ehemaliger Assistent von Santini-Vorgänger Roger Lemerre.

Santini, unter dessen Führung der Titelverteidiger bei der EM in Portugal nach mäßigen Leistungen bereits im Viertelfinale am späteren Titelträger Griechenland (0:1) gescheitert war, hatte bereits im Vorfeld des Turniers seinen Wechsel zum englischen Premier-League-Klub Tottenham Hotspur verkündet.

Autor: dit

Kommentieren