Mit einem 34:11 (7:3, 14:0, 6:0, 7:8)-Erfolg kehrten die Panther
von ihrem ersten Vorbereitungsspiel am Sonntag aus Montabaur nach Düsseldorf zurück. Dabei hatten sie einige Probleme mit dem klassentieferen Regionalligisten Montabaur Fighting Farmers. „Man hat gemerkt, dass Montabaur gut gecoacht wird. Die Farmers waren eine sehr faire Mannschaft, die auf dem Platz wussten, was zu tun ist“ so Panther Headcoach Steffen Breuer nach dem Spiel.

Düsseldorf Panther - Montabaur Fighting Farmers 34:11

Panther siegen bei starken Fighting Farmers

11. April 2007, 18:39 Uhr

Mit einem 34:11 (7:3, 14:0, 6:0, 7:8)-Erfolg kehrten die Panther
von ihrem ersten Vorbereitungsspiel am Sonntag aus Montabaur nach Düsseldorf zurück. Dabei hatten sie einige Probleme mit dem klassentieferen Regionalligisten Montabaur Fighting Farmers. „Man hat gemerkt, dass Montabaur gut gecoacht wird. Die Farmers waren eine sehr faire Mannschaft, die auf dem Platz wussten, was zu tun ist“ so Panther Headcoach Steffen Breuer nach dem Spiel.

Doch sollte man in dem ersten Vorbereitungsspiel nicht besonders auf das Ergebnis schauen, viel mehr ging es am Sonntag darum, Spieler zu testen und die Mannschaft insgesamt auf die Saison vorzubereiten. Was sehr gut gelang. Die Fighting Farmers forderten die Panther, denen es trotz eines intensiven dreitägigen Trainingslagers gelang, dem Gegner ihr Spiel aufzudrücken.

Zwar ging Montabaur durch ein Fieldgoal von Matthias Dreser mit 3:0 in Führung, doch sorgten die Düsseldorfer durch WR Mathis Baumbach (12 Punkte), RB Dimitris Saflanis (6) und Kicker Markus de Haer (3) zur Pause für eine 21:3 Führung der Panther.
Nach der Pause erhöhten WR Daniel Schorn (6), RB Jan Fischer (6) und Kicker Markus de Haer zum zwischenzeitlichen 34:3 für die Panther, ehe die Fighting Farmers durch Christian Günter nach einem Pass vom guten Quarterback Kevin Brüngel und eine Conversion von Brüngel kurz vor Schluss noch auf 11:34 verkürzen konnten.

Insgesamt war dies ein guter Test für die neue Mannschaft der Düsseldorf Panther, was auch Headcoach Steffen Breuer sichtlich freute:“ "Ich bin sehr zufrieden. Es war ein schönes Spiel - auch vom Gegner. Montabaur war wirklich gut, die haben uns sehr gefordert. Unsere Jungs hatten zwar ein bisschen schwere Beine, haben aber noch mal Gas gegeben. Wir haben auch die richtigen Fehler gemacht. Da ist einigen klar geworden, wo sie noch dran arbeiten müssen. Ich war auch froh um den Touchdown gegen uns, weil das vielleicht einigen Leuten nochmal den Weckruf gab. Insgesamt bin ich sehr angetan und hätte nicht gedacht, dass wir heute körperlich noch so fit agieren. Bei Montabaur und den Zuschauern müssen wir uns bedanken, es war ein sehr schöner Football-Nachmittag."

Autor:

Kommentieren