War es das für den VfB Hüls? Im so wichtigen Nachholspiel bei der SV Emsdetten 05 kam die Mannschaft von Klaus Täuber nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Sowohl Täuber als auch sein Gegenüber Bernd Kipp sagten nach der Partie übereinstimmend, dass der Punktgewinn eindeutig zu wenig gewesen wäre. Fabian Leikfen hatte die Gastgeber in Führung gebracht, Miguel Pereira noch in Hälfte eins per Foulelfmeter ausgeglichen. Der Abstand des VfB auf das rettende Ufer beträgt bei  noch neun ausstehenden Partien fünf Punkte.

Oberliga Westfalen: Montagsspiele im Überblick

Keine "Osterbescherung" für Herne und Hüls

Thomas Ziehn
09. April 2007, 18:41 Uhr

War es das für den VfB Hüls? Im so wichtigen Nachholspiel bei der SV Emsdetten 05 kam die Mannschaft von Klaus Täuber nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Sowohl Täuber als auch sein Gegenüber Bernd Kipp sagten nach der Partie übereinstimmend, dass der Punktgewinn eindeutig zu wenig gewesen wäre. Fabian Leikfen hatte die Gastgeber in Führung gebracht, Miguel Pereira noch in Hälfte eins per Foulelfmeter ausgeglichen. Der Abstand des VfB auf das rettende Ufer beträgt bei noch neun ausstehenden Partien fünf Punkte.

Westfalia Herne hat nach dem 4:0-Erfolg beim VfB Hüls wieder eine deutliche Niederlage kassiert. Bei den Sportfreunden Lotte verlor die Mannschaft von Westfalia-Trainer Frank Schulz 1:4.

Überragender Mann auf dem Platz war Julian Lüttmann, der nach seinen drei Toren die Führung in der Torschützenliste übernahm. Der Angreifer kommt auf nunmehr 18 Treffer. Neben Lüttmann traf Florian Dondorf für die Sportfreunde. Sami El-Nounou war für die Westfalia erfolgreich.

Autor: Thomas Ziehn

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren