Ein Akteur, der gemeinsam mit Vorwärts-Trainer Jörg Silberbach in der Traditionsmannschaft der SG Wattenscheid kickt, soll den Rot-Weißen weiterhelfen - die Rede ist von Kenan Doric, der zuletzt von den 09ern wegen undisziplinierten Verhaltens suspendiert worden war und nun auf dem Wunschzettel der Kornharpener steht.

KORNHARPEN: Vorwärts bemüht sich um Doric

"Ein interessanter Spieler"

sip
09. April 2007, 10:05 Uhr

Ein Akteur, der gemeinsam mit Vorwärts-Trainer Jörg Silberbach in der Traditionsmannschaft der SG Wattenscheid kickt, soll den Rot-Weißen weiterhelfen - die Rede ist von Kenan Doric, der zuletzt von den 09ern wegen undisziplinierten Verhaltens suspendiert worden war und nun auf dem Wunschzettel der Kornharpener steht. "Ehe Kenan gar nicht mehr spielt, hält er sich eben in der Traditionsmannschaft fit. Daran sehe ich nichts Verwerfliches", sagt Silberbach, der den Kontakt zu dem 22-Jährigen beim Training herstellte.

"Er ist ein interessanter Spieler, dessen sportlichen Werdegang ich schon seit längerer Zeit verfolge", macht der Übungsleiter keinen Hehl aus seinem Bestreben, den Stürmer zur "Burkuhle" zu holen. Ob es tatsächlich zur Vertragsunterzeichung kommt, hängt auch "von finanziellen und personellen Planspielen ab". Generell würde Doric in die Alterstruktur der jungen Mannschaft hineinpassen.[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/001/561-1582_preview.jpeg "Nicht zu ersetzen": Kornharpens Sebastian Kleine. (Vorwärts-Foto)[/imgbox]

Dass es sich bei dem Wandervogel, der trotz seiner jungen Jahre schon bei sieben Vereinen spielte, um ein "enfant terrible" handelt, ist für den Polizei-Kommissar kein Problem: "Wir begegnen uns in der Traditionsmannschaft mit sehr viel Respekt. Außerdem habe ich ja in der Vergangenheit bewiesen, dass ich auch mit angeblichen Problemfällen umgehen kann." Vor seinem Wechsel zur Lohrheide war dem gebürtigen Bosnier bereits bei der Reserve von Fortuna Düsseldorf der Stuhl vor die Tür gesetzt worden.

"Seine sportlichen Leitungen in den letzten beiden Jahren waren nicht berauschend. Er ist noch lange kein ausgereifter, aber definitiv ein talentierter Fußballer", sagt Silberbach, der in ihm indes keinen Ersatz für den zu Westfalia Herne abwandernden Sebastian Kleine sieht: "Erstens ist Sebastian für uns nicht zu ersetzen, zweitens ist Kenan ein ganz anderer Spielertyp. Seine Stärke liegt ganz klar Dribbling, außerdem ist er sprintstark." Erkenntnisse, die Silberbach beim Training mit den Altherren der SG Wattenscheid gesammelt hat.

Autor: sip

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren