Mehr als zwei Monate nach den Ausschreitungen beim Römer Derby hat die Polizei 18 Haftbefehle erlassen. Bei den Krawallen waren 170 Menschen verletzt worden.

Derby-Krawalle ziehen 18 Haftbefehle nach sich

tw
08. Juni 2004, 12:13 Uhr

Mehr als zwei Monate nach den Ausschreitungen beim Römer Derby hat die Polizei 18 Haftbefehle erlassen. Bei den Krawallen waren 170 Menschen verletzt worden.

Gegen 18 Anhänger der italienischen Spitzenklubs AS Rom und Lazio Rom sind von der römischen Staatsanwaltschaft Haftbefehle erlassen worden. Die gewaltbereiten Fans hatten während des Derbys zwischen den Erzrivalen am 21. März an schweren Krawallen teilgenommen. Bei den Ausschreitungen rund um und im Olympiastadion wurden 170 Menschen verletzt, darunter auch zahlreiche Polizisten. Das Spiel wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit beim Stande von 0:0 abgebrochen. Das Wiederholungsspiel am 21. April endete 1:1.

Ein Gericht in Rom hatte einen Randalierer kürzlich bereits zu sechs Monaten Haft verurteilt. Der gewalttätige Fan war bei den Ausschreitungen vor dem Stadion verhaftet worden, als er Polizisten mit einem Gürtel bedrohte. Weitere Prozesse folgen.

Autor: tw

Kommentieren