Willy Sagnol hat sich im Spiel beim AC Mailand neben einer Meniskusverletzung auch einen Knorpelschaden zugezogen. Die Zwangspause des Bayern-Verteidigers verlängert sich dadurch auf vier Monate.

Knorpelschaden verlängert Sagnols Pause

Vier Monate statt "sechs bis sieben Wochen"

twe1
05. April 2007, 12:56 Uhr

Willy Sagnol hat sich im Spiel beim AC Mailand neben einer Meniskusverletzung auch einen Knorpelschaden zugezogen. Die Zwangspause des Bayern-Verteidigers verlängert sich dadurch auf vier Monate.

Bayern München muss wohl ganze vier Monate auf Verteidiger Willy Sagnol verzichten. Die Verletzung, die sich der französische Nationalspieler im Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag beim AC Mailand (2:2) zugezogen hatte, ist doch schwerer als zunächst angenommen. Sagnol hat sich neben einer Meniskusverletzung auch einen Knorpelschaden im rechten Knie zugezogen. Das gab der FC Bayern am Donnerstag bekannt.

Damit ist die laufende Saison für Sagnol beendet, eine Rückkehr ist frühestens zu Beginn der kommenden Spielzeit zu erwarten. Der 30 Jahre alte Abwehrspieler hatte sich in Mailand bei einem Zweikampf mit Milan-Regisseur Kaka verletzt. Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hatte zunächst lediglich eine Meniskusverletzung diagnostiziert. Sagnol selbst war von einer Pause von "sechs bis sieben Wochen" ausgegangen.

Autor: twe1

Kommentieren