Der hoch verschuldete Serie-A-Klub Lazio Rom bekommt eine Finanzspritze von den eigenen Spielern. Die Profis gaben bekannt, sich an einer Kapitalaufstockung für insgesamt 1,5 Millionen Euro zu beteiligen.

Lazio Rom erhält von Spielern finanzielle Hilfe

jt
02. Juni 2004, 18:11 Uhr

Der hoch verschuldete Serie-A-Klub Lazio Rom bekommt eine Finanzspritze von den eigenen Spielern. Die Profis gaben bekannt, sich an einer Kapitalaufstockung für insgesamt 1,5 Millionen Euro zu beteiligen.

Die Spieler des finanziell angeschlagenen italienischen Serie-A-Vereins Lazio Rom helfen ihrem Klub wieder auf die Beine. Die Profis wollen sich sich an einer Kapitalaufstockung für insgesamt 1,5 Millionen Euro beteiligen. Mehrere Kicker, darunter Kapitän Sinisa Mihaijlovic, entschlossen sich außerdem, auf die rückständigen Monatsgehälter zu verzichten, die ihnen der Klub schuldet. Sie erhielten dafür Aktien des Traditionsklubs.

Lazio Rom, das seit 1998 an der Mailänder Börse notiert ist, will bis 2007 die Gehälter seiner Spieler halbieren, um die hohen Kosten einzudämmen und den Verein zu retten.

Autor: jt

Kommentieren