Nach vier Testspielen und unzähligen Trainingseinheiten unter der Sonne Floridas hat Vince Martino, Head Coach der Hamburg Sea Devils, die Spreu vom Weizen getrennt und sein Team für die Saison 2007 benannt. 48 Spieler werden nun ihre Koffer packen und am Donnerstag, den 5. April um 8:55 Uhr mit der Lufthansa-Maschine LH008 in der Hansestadt landen. Unter ihnen ist auch John David Washington. Der Sohn von Hollywood-Star und Oscar-Preisträger Denzel Washington ist einer von vorerst drei Running Backs, die für die Hamburg Sea Devils spielen werden. Tony Hollings hat das Camp aus persönlichen Gründen verlassen, wird aber später zum Team stoßen.

Hamburg Sea Devils nominiert - John David Washington kommt

"Spreu vom Weizen getrennt"

02. April 2007, 13:45 Uhr

Nach vier Testspielen und unzähligen Trainingseinheiten unter der Sonne Floridas hat Vince Martino, Head Coach der Hamburg Sea Devils, die Spreu vom Weizen getrennt und sein Team für die Saison 2007 benannt. 48 Spieler werden nun ihre Koffer packen und am Donnerstag, den 5. April um 8:55 Uhr mit der Lufthansa-Maschine LH008 in der Hansestadt landen. Unter ihnen ist auch John David Washington. Der Sohn von Hollywood-Star und Oscar-Preisträger Denzel Washington ist einer von vorerst drei Running Backs, die für die Hamburg Sea Devils spielen werden. Tony Hollings hat das Camp aus persönlichen Gründen verlassen, wird aber später zum Team stoßen.

Angeführt wird das Hamburger Team 2007 von Casey Bramlet. Der Quarterback, der bereits vor zwei Jahren an der Elbe spielte, ist einer von drei Spielmachern in der Mannschaft.

Einen Rückschlag musste Martino auf der Wide Receiver Position hinnehmen. Rashaun Woods, ehemaliger Erstrunden-Pick im NFL Draft, verletzte sich kurz vor Ende des Camps am Oberschenkel und wird nicht mitreisen.

Insgesamt schafften zwölf Spieler nicht den Sprung in den Kader der Hamburg Sea Devils. Neben Woods fallen auch der Mexikaner Gerardo Lopez und Linebacker Marcus Lawrence verletzt aus. Den Cut nicht überstanden haben Cornerback Charles Hall, Linebacker Cornelius Wortham, Defensive Tackle Sir Henry Anderson, Tight End Bryan Watje und Tackle Nick Hagemann. Auch die Nationals Onoh Ozongwu (Safety) und Jose Perea (Guard) mussten gehen. Defensive End Jason Peterson wechselte nach Berlin und Safety David Richardson wurde zu Rhein Fire geschickt.

Wide Receiver Kyle Smith weilt aufgrund einer Verletzung noch immer im Liga-Krankenhaus in Birmingham, Alabama. Noch steht nicht fest, ob er die Reise nach Hamburg nachträglich antreten kann. Linebacker Kenny Kern beginnt die Saison ebenso wie Neuverpflichtung Rod Olds (Center) auf dem Practice Squad der Hamburger.

Autor:

Kommentieren