Vizemeister FCR Duisburg hat seinen zweiten Platz in der Frauenfußball-Bundesliga untermauert und ist bis auf einen Punkt an Primus 1. FFC Frankfurt herangerückt. Die an diesem Wochenende spielfreien Hessinnen haben allerdings noch eine Partie weniger auf dem Konto. Sieben Tage nach der Pleite im Gipfeltreffen in Frankfurt (0:3) zeigte sich Duisburg bestens erholt und besiegte den Tabellenvorletzten Heike Rheine ohne große Mühe mit 4:0 (3:0). Jennifer Oster stellte die Weichen mit ihrem Doppelpack (2./22. ) schon früh auf Sieg.

Duisburg verkürzt Rückstand auf Frankfurt

Schönebeck verliert erneut

01. April 2007, 16:42 Uhr

Vizemeister FCR Duisburg hat seinen zweiten Platz in der Frauenfußball-Bundesliga untermauert und ist bis auf einen Punkt an Primus 1. FFC Frankfurt herangerückt. Die an diesem Wochenende spielfreien Hessinnen haben allerdings noch eine Partie weniger auf dem Konto. Sieben Tage nach der Pleite im Gipfeltreffen in Frankfurt (0:3) zeigte sich Duisburg bestens erholt und besiegte den Tabellenvorletzten Heike Rheine ohne große Mühe mit 4:0 (3:0). Jennifer Oster stellte die Weichen mit ihrem Doppelpack (2./22. ) schon früh auf Sieg.

Der Meister von 2000 feierte damit eine gelungene Generalprobe für das Halbfinale im DFB-Pokal am Ostersonntag (8. April) gegen die SG Essen-Schönebeck, die überraschend mit 1:2 (0:2) gegen den SC Bad Neuenahr unterlag. Essen wurde damit am 15. Spieltag in der Tabelle von Titelverteidiger Turbine Potsdam überflügelt. Das Team von Trainer Bernd Schröder gewann auch dank Doppeltorschützin Bianca Schmidt (34./62.) klar mit 3:0 (1:0) gegen den Hamburger SV und ist neuer Vierter. Das Duell der Aufsteiger zwischen dem VfL Wolfsburg und dem TSV Crailsheim blieb torlos.

Autor:

Kommentieren