Die frühere Weltranglistenerste Serena Williams hat zum vierten Male das mit 3,45 Millionen Dollar dotierte WTA-Tennisturnier in Miami gewonnen. Die US-Amerikanerin bezwang im Endspiel die aktuelle Nummer eins Justine Henin (Belgien) 0:6, 7:5, 6:3. Die als Nummer 13 eingestufte Australien-Open-Siegerin verhinderte damit Henins 32. WTA-Titel sowie deren dritten Turniersieg in Folge.

Williams gewinnt ATP-Turnier in Miami

Sieg gegen Henin

31. März 2007, 20:48 Uhr

Die frühere Weltranglistenerste Serena Williams hat zum vierten Male das mit 3,45 Millionen Dollar dotierte WTA-Tennisturnier in Miami gewonnen. Die US-Amerikanerin bezwang im Endspiel die aktuelle Nummer eins Justine Henin (Belgien) 0:6, 7:5, 6:3. Die als Nummer 13 eingestufte Australien-Open-Siegerin verhinderte damit Henins 32. WTA-Titel sowie deren dritten Turniersieg in Folge.

Beim mit 3,45 Millionen Dollar dotierten Herren-Masters an gleicher Stelle bestreiten Favoriten-Schreck Guillermo Canas und der 19-jährige Youngster Novak Djokovic das Endspiel.
Canas setzte seinen Siegeszug mit einem 7:5, 6:2-Erfolg über Vorjahresfinalist Ivan Ljubicic aus Kroatien fort, nachdem der Argentinier in der vierten Runde Topfavorit Roger Federer zum zweiten Mal binnen drei Wochen bezwungen hatte. Djokovic setzte sich unerwartet deutlich mit 6:1, 6:0 gegen den Schotten Andy Murray durch. Damit steht der junge Serbe zum zweiten Mal hintereinander in einem Masters-Finale.
Vor zwei Wochen hatte er das Endspiel von Indian Wells gegen den Spanier Rafael Nadal verloren.

Autor:

Kommentieren