Ein Nachholspiel steht noch an, der Rückstand auf die Spitze beträgt zwei Punkte. Der SV Dorsten-Hardt ist also theoretischer

Bezirksliga 12: 22. Spieltag, Expertentipp von Martin Schmidt (Trainer SV Dorsten-Hardt)

"Alle Theorie ist grau"

Christian Pozo y Tamayo
30. März 2007, 16:53 Uhr

Ein Nachholspiel steht noch an, der Rückstand auf die Spitze beträgt zwei Punkte. Der SV Dorsten-Hardt ist also theoretischer "Netto-Spitzenreiter" der Bezirksliga 12. "Alle Theorie ist grau", wehrt sich Trainer Martin Schmidt gegen Rechenspiele, "Fakt ist, wir haben zwei Punkte Rückstand und werden alles daran setzen, oben anzugreifen." Schmidts Zusatz: "Wir müssen vor allem Stabilität in unser Spiel reinbringen."

Am Sonntag gastiert mit der Zweitvertretung des SV Schermbeck ein stark abstiegsbedrohter Gegner, der noch vor Wochenfrist dreifach punkten konnte. "Gegen Ahsen haben die Schermbecker ein gutes Spiel gezeigt und wieder Lunte gerochen", warnt Schmidt vor der kommenden Aufgabe und den Stärken der Schermbecker: "Vor allem im kämpferischen und läuferischen Bereich könnten wir Schwierigkeiten bekommen." Da sah Schmidt in letzter Zeit zu oft Nachlässigkeiten. Auch wenn man spielerisch überlegen sein sollte, ein Spiel gegen unbequeme Gegner lässt sich manchmal nur mit dem nötigen Kampfgeist gewinnen: "Gerade solche Duelle sind in der jetzigen Phase schwierig für uns. Aber wir haben noch genügend Spiele, allein sechs im April."

Den 22. Spieltag tippt Martin Schmidt (Trainer SV Dorsten-Hardt):

Autor: Christian Pozo y Tamayo

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren