Das gefällte Lärmschutz-Urteil (RS berichtete) trifft TuRa Rüdinghausen ins Mark. Denn der Club darf den Grenzwert von 56 Dezibel nicht überschreiten, ansonsten drohen Geldstrafen.

RÜDINGHAUSEN: Fusion mit FSV für 2008 angedacht

"Umzug unumgänglich"

tr
30. März 2007, 12:48 Uhr

Das gefällte Lärmschutz-Urteil (RS berichtete) trifft TuRa Rüdinghausen ins Mark. Denn der Club darf den Grenzwert von 56 Dezibel nicht überschreiten, ansonsten drohen Geldstrafen. "Beim Heimspiel gegen Wanne werden wir also zum ersten Mal löhnen dürfen", vermutet TuRa-Coach Ulrich Sieweke.
Den Rechtsstreit, den die Familien Krüger und Müller vor mehr als zehn Jahren begannen, haben sie eigentlich auch verloren. Denn dreiviertel der Prozess-Kosten müssen die Kläger tragen. Doch sie haben erreicht, dass TuRa nun wahrscheinlich von der Brunebeckerstraße wegziehen wird.

"Auf Dauer ist ein Umzug unumgänglich", weiß Sieweke. Denn zum einen könnten die Gegner den Wittenern einen einschenken, in dem sie absichtlich lauter als erlaubt sind. Zudem könnten die Kläger zu einem Match, zu dem sie auch einen Gutachter schicken, zahlreich "lautstarke" Zuschauer hinbeordern, die dann Sorge tragen würden, die entsprechenden Werte zu überschreiten. Der Manipulation wäre so Tür und Tor geöffnet.

Wenn allerdings schon ein Umzug konkret ins Auge gefasst wird, ist die Diskussion über eine Fusion mit dem FSV Witten auch nicht mehr weit. "Die Leute müssen von ihrem Vereinsdenken wegkommen", fordert Sieweke. "Dieser Schritt würde beiden Clubs helfen und ist für 2008 auch schon angedacht."

Konkret sind derweil die Verzichte der Mannschaft. Das Team hat sich mit dem Vorstand auf einen Vergleich geeinigt, verdient weniger. "Das zeigt, dass die Jungs charakterlich unschlagbar sind", freut sich Sieweke über die Rückendeckung, die von "Oldie" Dirk Riechmann ausging. Der 39-Jährige schwor die Elf mit den Worten "Hey Leute, wir lassen den Uli nicht im Stich" ein. Sieweke: "Die Akteure, die gehen werden, hätten wir eh nicht halten können. Der Rest bleibt aber, so dass TuRa eine Zukunft hat."

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren