Olympique Marseille hat für zehn Millionen Euro Mittelfeldspieler Benoit Pedretti vom FC Sochaux geholt. Der französische Nationalspieler soll laut Präsident Christophe Bouchet nicht der letzte prominente Neuzugang sein.

"OM" verpflichtet Pedretti

as
18. Mai 2004, 12:21 Uhr

Olympique Marseille hat für zehn Millionen Euro Mittelfeldspieler Benoit Pedretti vom FC Sochaux geholt. Der französische Nationalspieler soll laut Präsident Christophe Bouchet nicht der letzte prominente Neuzugang sein.

Die Planungen des UEFA-Cup-Finalisten Olympique Marseille für die kommende Saison schreiten weiter voran. Vor dem Endspiel des europäischen Klub-Wettbewerbs gegen den spanischen Meister FC Valencia am Mittwoch in Göteborg (20.45 Uhr/live in der ARD) gab der französische Erstligist die Verpflichtung von Benoit Pedretti bekannt.

Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler, der bisher zwölfmal für die französische Nationalmannschaft spielte, kommt von FC Sochaux und kostet zehn Millionen Euro Ablöse. Marseille-Präsident Christophe Bouchet kündigte zudem an, das Team weiter mit namhaften Spielern verstärken zu wollen.

In der Liga abgeschlagen

In der laufenden Saison war Olympique als Dritter der Champions-League-Vorrunde hinter dem späteren Finalisten FC Porto und Real Madrid, aber vor dem damals vom deutschen Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus betreuten Partizan Belgrad in den UEFA-Cup "abgestiegen".

Dort spielte sich die Mannschaft von Trainer Jose Anigo über renommierte Gegner wie den FC Liverpool, Inter Mailand und Newcastle United bis ins Endspiel vor. Ein Sieg gegen Valencia ist für Marseille jedoch die letzte Chance, auch im kommenden Jahr im Europapokal vertreten zu sein. Als Siebter der Ligue 1 hat "OM" vor dem letzten Spieltag keine Chance mehr auf einen UEFA-Cup-Platz.

Autor: as

Kommentieren