Inter spielt um die Champions-League-Qualifikation

bb
16. Mai 2004, 18:30 Uhr

Am letzten Spieltag der Serie A siegte Inter Mailand mit 3:2 beim FC Empoli. Damit nimmt Inter als Tabellenvierter an der Qualifikation für die Champions League teil, während Empoli in die Serie B absteigt.

Im Fernduell mit dem AC Parma behielt Inter Mailand die Nerven und darf nun weiter von der "Königsklasse" träumen. Am 34. und letzten Spieltag der italienischen Meisterschaft hat sich Inter die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation gesichert. Die Lombarden behaupteten durch ein 3:2 beim FC Empoli den vierten Rang mit einem Punkt Vorsprung gegenüber dem AC Parma und besiegelten damit zugleich den Abstieg der Gastgeber.

Für Parma hatte damit der 4:3-Erfolg bei Udinese Calcio durch vier Treffer von Alberto Gilardino nur noch statistischen Wert. Neben dem schon lange als Absteiger feststehenden Schlusslicht Ancona Calcio und Empoli muss auch der FC Modena die Serie A nach dem 1:2 bei Lazio Rom verlassen, während sich der AC Perugia durch ein 1:0 gegen Ancona wenigstens in die Relegation retten konnte.

Meister AC Mailand (4:2 gegen den AC Brescia), "Vize" AS Rom (0:0 bei Samdoria Genua) und der entthronte Titelverteidiger Juventus Turin (3:1 beim AC Siena) hatten bereits vor dem Saisonfinale als Teilnehmer an der Champions League festgestanden. Im UEFA-Cup gehen Parma, Lazio und Udine an den Start. Den Titel des Torschützenkönigs sicherte sich Milans ukrainischer Stürmerstar Andrej Schewtschenko mit 24 Treffern.

Autor: bb

Kommentieren