Real Madrids Coach Carlos Queiroz steht bei den

Camacho soll Queiroz bei Real beerben

den
14. Mai 2004, 18:30 Uhr

Real Madrids Coach Carlos Queiroz steht bei den "Königlichen" vor dem Aus. Spanischen Presseberichten zufolge soll der frühere spanische Nationaltrainer Jose Antonio Camacho Queiroz bereits nach einer Saison ablösen.

Nach seiner Kritik an der Vereinsführung steht Real Madrids Coach Carlos Queiroz vor dem vorzeitigen Ende beim spanischen Rekordmeister. Laut spanischen Medienberichten soll der frühere spanische Nationaltrainer Jose Antonio Camacho Queiroz zum Saisonende bei den "Königlichen" beerben.

Queiroz sagte dem Radiosender Telemadrid, die "Politik der Zidanes und Pavones", der Weltstars und Lehrlinge, sei für das sportliche Abschneiden Reals in dieser Saison "tragisch" gewesen. Er selbst habe lange "gegen die Teilung der Mannschaft in drei Kategorien gekämpft", sagte Queiroz. Nun aber erlebe er zum ersten Mal, dass es "in einem Mannschaftssport einen Wettbewerb mit drei verschiedenen Kategorien in einem Umkleideraum" gebe.

"Spieler gewinnen Spiele, die Mannschaften die Titel"

"Spieler gewinnen Spiele, die Mannschaften die Titel", erklärte Queiroz. Nach den Niederlagen im spanischen Pokal und in der Champions League habe die Mannschaft ihr Selbstvertrauen verloren. Real wird trotz der Verpflichtung des englischen Superstars David Beckham in der laufenden Spielzeit nicht einen einzigen Titel gewinnen.

Autor: den

Kommentieren