Vor dem Spitzenspiel bei Bayern München hat Schalkes Kevin Kuranyi den verbalen Schlagabtausch eröffnet.

Kuranyi attackiert Bayern vor Spitzenspiel

Beckenbauer zieht ernüchterndes Fazit

jka1
28. März 2007, 12:29 Uhr

Vor dem Spitzenspiel bei Bayern München hat Schalkes Kevin Kuranyi den verbalen Schlagabtausch eröffnet. "Die Zeit der Vormachtstellung der Bayern ist vorbei", erklärte der Nationalstürmer in einem Interview. Sogar Bayern-Präsident Franz Beckenbauer zieht trotz des Einzugs ins Viertelfinale der Champions League gegen den AC Mailand ein ernüchterndes Fazit dieser Saison, in der die Bayern in der Bundesliga nur auf Platz vier rangieren.

"Du kommst ja nicht weiter mit dieser Mannschaft", betonte der "Kaiser", "du blendest dich mit Real Madrid und mit einem guten Spiel gegen Bremen, wo du aber mit Pech auch nur 1:1 spielst." In einer Aufsichtsratssitzung vorletzte Woche forderte er deshalb in seiner Rolle als Aufsichtsratsvorsitzender die Vorstände Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Karl Hopfner auf: "Wir müssen wieder eine schlagkräftige Mannschaft haben. Wir stehen euch nicht im Wege, was das Geld angeht. Aber nennt uns bitte konkrete Angebote."

Autor: jka1

Kommentieren