In der spanischen Primera Division hat Real Madrid durch eine 2:3-Niederlage gegen Real Mallorca einen weiteren Dämpfer kassiert. Damit kann Spitzenreiter FC Valencia heute bereits die Meisterschaft perfekt machen.

Real verspielt seine Titelchancen

er
09. Mai 2004, 13:19 Uhr

In der spanischen Primera Division hat Real Madrid durch eine 2:3-Niederlage gegen Real Mallorca einen weiteren Dämpfer kassiert. Damit kann Spitzenreiter FC Valencia heute bereits die Meisterschaft perfekt machen.

Das war's dann wohl für Real Madrid. Die "Königlichen" verloren am 36. und drittletzten Spieltag der spanischen Primera Division vor eigenem Publikum mit 2:3 (1:3) gegen Real Mallorca und sind damit im Titelrennen nahezu chancenlos. Spitzenreiter FC Valencia kann heute mit einem Sieg beim FC Sevilla bereits die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen.

"Es ist ein schreckliches Ende dieser Saison. Wir versuchen wirklich alles, aber es geht nichts", erklärte Reals Weltmeister Ronaldo nach der vierten Niederlage in den zurückliegenden fünf Spielen. "Ich kann den Fans versichern, dass wir selbst unter den jüngsten Resultaten leiden. Aber die Anhänger haben wirklich das Recht, uns auszupfeifen", sagte der Superstar.

Barcelonas Serie gerissen

Einen Rückschlag musste auch der FC Barcelona hinnehmen, dessen eindrucksvolle Erfolgsserie riss. Die Katalanen verloren bei Celta Vigo 0:1 (0:1) und blieben damit zum ersten Mal nach zuvor 17 Spiele in Folge ohne Niederlage. Im Kampf um die direkte Qualifikation zur Champions League hat "Barca" mit 69 Zählern weiterhin einen Punkt Rückstand auf den Tabellenzweiten Real Madrid.

Den Siegtreffer für den abstiegsbedrohten Champions-League-Achtelfinalisten Vigo erzielte Edu in der 43. Minute. Peter Luccin vergab in der 69. Minute zudem einen Strafstoß.

Autor: er

Kommentieren