Roman Abramowitsch, Besitzer des FC Chelsea London, hat auf seiner neuesten Shopping-Tour den FC Porto ins Visier genommen. Neben Trainer Jose Mourinho stehen auch Deco, Paulo Ferreira und Costinha auf dem Wunschzettel.

Chelseas Einkaufstour führt nach Porto

er
07. Mai 2004, 14:51 Uhr

Roman Abramowitsch, Besitzer des FC Chelsea London, hat auf seiner neuesten Shopping-Tour den FC Porto ins Visier genommen. Neben Trainer Jose Mourinho stehen auch Deco, Paulo Ferreira und Costinha auf dem Wunschzettel.

Dem Champions-League-Finalisten FC Porto droht der Ausverkauf. Wie die portugiesische Sportzeitung O Jogo am Freitag berichtet, soll der FC Chelsea London, Verein des russischen Öl-Milliardärs Roman Abramowitsch, 70 Millionen Euro für Portos Trainer Jose Mourinho sowie die drei Stars Deco, Paulo Ferreira und Costinha geboten haben.

Portugals Meister Porto hatte am Dienstag durch ein 1:0 bei Deportivo La Coruna das Finale der Königsklasse am 26. Mai in der Arena AufSchalke gegen den AS Monaco erreicht. Dagegen war Chelsea am Mittwoch an den Monegassen im Halbfinale gescheitert. Bereits seit geraumer Zeit wird darüber spekuliert, dass Mourinho der Top-Favorit auf den Trainerposten bei den "Blues" ist. Er soll Nachfolger des Italieners Claudio Ranieri werden. Auch Englands Nationalmannschaftskapitän David Beckham (Real Madrid) wird als Verstärkung bei Chelsea weiterhin gehandelt.

Am gebürtigen Brasilianer Deco ist auch der deutsche Rekordmeister Bayern München interessiert. Der Südamerikaner, der zuletzt in La Coruna von den Bayern beobachtet wurde, scheint nicht abgeneigt. "Ich hoffe, ihnen hat gefallen, was sie von mir gesehen haben. Bayern ist ein Spitzenklub in Europa. Aber jetzt bin ich beim FC Porto und will mich zunächst auf die Aufgabe hier konzentrieren", erklärte Deco zuletzt.

Autor: er

Kommentieren