Deutsche Soldaten, die sich derzeit im Einsatz in Afghanistan, Usbekistan, Libanon und dem Kosovo befinden, werden in Zukunft mit Bundesliga-Fußball verwöhnt. Dank der Unterstützung von bwin, Auslandspartner der Deutschen Fußball Liga (DFL), darf der Bundeswehr-Sender bwtv in diesen Ländern künftig das TV-Programm der Deutschen Telekom ausstrahlen.

Soldaten im Ausland werden mit Bundesliga verwöhnt

Bundeswehrsender darf Partien ausstrahlen

22. März 2007, 13:09 Uhr

Deutsche Soldaten, die sich derzeit im Einsatz in Afghanistan, Usbekistan, Libanon und dem Kosovo befinden, werden in Zukunft mit Bundesliga-Fußball verwöhnt. Dank der Unterstützung von bwin, Auslandspartner der Deutschen Fußball Liga (DFL), darf der Bundeswehr-Sender bwtv in diesen Ländern künftig das TV-Programm der Deutschen Telekom ausstrahlen.

"Wir freuen uns, wenn die Begegnungen der Bundesliga fernab der Landesgrenzen ein Stück Heimat bieten können", sagt Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung. Im vergangenen Jahr war bereits eine entsprechende Einigung über die Verbreitung im Kongo, Dschibuti und Gabun erzielt worden.

Autor:

Kommentieren