Die Erfolge von Michael Schumacher in der Formel 1 sind nicht zu toppen. Das denkt zumindest Doppel-Weltmeister Fernando Alonso.

Nach Alonso sind Schumachers Erfolge nicht zu toppen

"Das ist fast unmöglich"

are1
22. März 2007, 11:53 Uhr

Die Erfolge von Michael Schumacher in der Formel 1 sind nicht zu toppen. Das denkt zumindest Doppel-Weltmeister Fernando Alonso. "Das ist fast unmöglich", sagte der Spanier dem kicker bezüglich der sieben WM-Titel des zurückgetretenen Rekord-Champions der Formel 1. "Michael hatte fünf oder sechs Jahre lang das allerbeste Auto, ohne das geht so etwas nicht", erklärte der 25-Jährige, der beim Saison-Auftakt in Melbourne im McLaren-Mercedes hinter Schumachers Ferrari-Nachfolger Kimi Räikkönen den zweiten Platz belegt hatte.

Auf die Frage, wer die Nachfolge des Deutschen antreten werde, sagte der ehemalige Renault-Pilot: "Ich war noch gegen Schumacher zweimal Weltmeister - das war wichtig. Aber jetzt geht er mir eigentlich nicht ab." Auch für diese Saison sehe er Chancen auf den Titel mit seinem neuen Team. "Die nächsten drei, vier Rennen muss ich noch Punkte holen, aufs Podest fahren - dann aber muss ich gewinnen", sagte Alonso. Derzeit sei Ferrari jedoch schneller.

Autor: are1

Kommentieren