In schweren Zeiten müssen Verein und Fans zusammenhalten. Die Anhänger des Bundesligisten Borussia Dortmund haben die Mannschaft in den vergangenen Wochen trotz der enttäuschenden Ergebnisse unterstützt und stehen wie eine Wand hinter dem Team. Dafür bedankte sich die Mannschaft und Trainer, Vorstand und Geschäftsführung sowie die Mitarbeiter aller Abteilungen in einem offenen Brief bei den Fans.

BVB bedankt sich mit offenem Brief bei seinen Fans

"Leidenschaftliche Solidaritätsbekundungen"

seeg1
22. März 2007, 10:36 Uhr

In schweren Zeiten müssen Verein und Fans zusammenhalten. Die Anhänger des Bundesligisten Borussia Dortmund haben die Mannschaft in den vergangenen Wochen trotz der enttäuschenden Ergebnisse unterstützt und stehen wie eine Wand hinter dem Team. Dafür bedankte sich die Mannschaft und Trainer, Vorstand und Geschäftsführung sowie die Mitarbeiter aller Abteilungen in einem offenen Brief bei den Fans.

Die Aktion der BVB-Fanabteilung "Wir sind Borussia", aufgedruckt auf 50.000 Buttons und 7000 Plakaten, sei die Initialzündung für "leidenschaftliche Solidaritätsbekundungen" gewesen, heißt es in dem Brief.

Die Rückendeckung der Fans "tut gut und macht Mut. Dortmunder stehen zusammen. Das wurde beim Spiel gegen Nürnberg ebenso deutlich wie jeden Tag bei Gesprächen, in Geschäften, in öffentlichen Einrichtungen, in Gaststätten, an jeder Ecke und in jedem Winkel dieser Stadt".

"Kämpfen wie die Löwen" - unter dieses Motto haben die BVB-Fanabteilung auch ihre Patenschaft für Lukas, den Löwen im Dortmunder Zoo, gestellt. Die Borussia wolle nunmehr das Vertrauen der Freunde und Fans in den verbleibenden acht Saisonspielen rechtfertigen.

Autor: seeg1

Kommentieren