Der frühere Hamburger Bundesligaprofi Valdas Ivanauskas ist als Teammanager des schottischen Fußball-Pokalsiegers Heart of Midlothian zurückgetreten. `Es war der Wunsch von Valdas, den Posten abzugeben. Er hatte eine Schlüsselrolle beim Aufbau dieses Teams in einer schwierigen Zeit. Unter seiner Regie haben die Hearts in der Premier League den zweiten Rang belegt und sind Pokalsieger geworden´, wurde Klubbesitzer Roman Romanov, wie Ivanauskas Litauer, auf der Internetseite des Klubs aus Edinburgh zitiert.

Ivanauskas nicht mehr Teammanager der Hearts

"Es war der Wunsch von Valdas, den Posten abzugeben"

20. März 2007, 19:47 Uhr

Der frühere Hamburger Bundesligaprofi Valdas Ivanauskas ist als Teammanager des schottischen Fußball-Pokalsiegers Heart of Midlothian zurückgetreten. `Es war der Wunsch von Valdas, den Posten abzugeben. Er hatte eine Schlüsselrolle beim Aufbau dieses Teams in einer schwierigen Zeit. Unter seiner Regie haben die Hearts in der Premier League den zweiten Rang belegt und sind Pokalsieger geworden´, wurde Klubbesitzer Roman Romanov, wie Ivanauskas Litauer, auf der Internetseite des Klubs aus Edinburgh zitiert.

Ivanauskas selbst sagte zu seinem Abgang: `Ich bin sehr stolz darauf, Hearts-Coach gewesen zu sein. In meiner jungen Karriere als Trainer war es bisher die beste und interessanteste Aufgabe. Das Team hat eine große Zukunft.´ Von Ende Oktober bis Ende November 2006 hatte Valdas Ivanauskas aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit genommen. In seiner Abwesenheit gab es unter Vertreter Eduard Malofejew in sechs Spielen keinen Sieg. Anfang März hatte Ivanauskas erneut pausiert. Daraufhin wurde der russische Trainer Anatoli Korobotschcha zunächst als Interimslösung verpflichtet.

Autor:

Kommentieren