Magdalena Neuner darf sich über einen warmen Geldsegen freuen. Die Biathletin erhält für ihre drei WM-Titel 12.000 Euro Sporthilfe-Prämien. Insgesamt schüttet die Stiftung 122.400 Euro an 25 Wintersportler aus.  Insgesamt schüttet die Stiftung 122.400 Euro an 25 Athleten aus, die bei den Weltmeisterschaften im Biathlon, alpinen und nordischen Ski die Plätze 1-8 belegt hatten. Das teilte der Gutachterausschuss nach seiner 609. Sitzung in Frankfurt mit.

Neuner bekommt 12.000 Euro Sporthilfe-Prämie

122.400 Euro an 25 Athleten

twe1
20. März 2007, 10:26 Uhr

Magdalena Neuner darf sich über einen warmen Geldsegen freuen. Die Biathletin erhält für ihre drei WM-Titel 12.000 Euro Sporthilfe-Prämien. Insgesamt schüttet die Stiftung 122.400 Euro an 25 Wintersportler aus. Insgesamt schüttet die Stiftung 122.400 Euro an 25 Athleten aus, die bei den Weltmeisterschaften im Biathlon, alpinen und nordischen Ski die Plätze 1-8 belegt hatten. Das teilte der Gutachterausschuss nach seiner 609. Sitzung in Frankfurt mit.

Die Biathleten waren mit 57.000 Euro Prämien das erfolgreichste Team vor den Ski-Langläufern und den Nordischen Kombinierern. Die höchsten Einzelprämien kassierten neben Neuner ihre Teamkollegen Michael Greis und Martina Glagow (je 9750 Euro). Das Geld wird in monatlichen Raten ausbezahlt.

Für WM-Gold gibt es 6.000 Euro, für Silber 4.500 Euro, für Bronze 3.000 Euro. Zweit- und Dritt-Medaillen werden allerdings nur noch mit 50 Prozent angerechnet. Das Prämiensystem der Sporthilfe bei Weltmeisterschaften reicht in den olympischen Disziplinen bis zu Platz acht, der mit 1.500 Euro honoriert wird.

Autor: twe1

Kommentieren