Die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt und des FCR Duisburg ziehen weiter einsam ihre Runden an der Bundesligaspitze. Tabellenführer Frankfurt setzte sich mit 4:1 (4: 0) bei Heike Rheine durch und verteidigte damit seinen Vorsprung von einem Zähler auf die Duisburgerinnen, die beim 12:0 (5:0) gegen das punktlose Schlusslicht FFC Brauweiler ein Schützenfest feierten. Die Hälfte der Tore erzielte die zuletzt von Nationaltrainerin Silivia Neid nicht berücksichtigte deutsche Auswahlspielerin Inka Grings.

Duisburg feiert Schützenfest gegen Brauweiler

Schönebeck mit Heimpleite

18. März 2007, 16:11 Uhr

Die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt und des FCR Duisburg ziehen weiter einsam ihre Runden an der Bundesligaspitze. Tabellenführer Frankfurt setzte sich mit 4:1 (4: 0) bei Heike Rheine durch und verteidigte damit seinen Vorsprung von einem Zähler auf die Duisburgerinnen, die beim 12:0 (5:0) gegen das punktlose Schlusslicht FFC Brauweiler ein Schützenfest feierten. Die Hälfte der Tore erzielte die zuletzt von Nationaltrainerin Silivia Neid nicht berücksichtigte deutsche Auswahlspielerin Inka Grings.

Außerdem setzte sich Bayern München mit 2:0 (2:0) gegen den SC Bad Neuenahr durch, der SC Freiburg unterlag 1:5 (1:0) gegen den Hamburger SV, Meister Turbine Potsdam gewann mit 2:0 (1:0) beim VfL Wolfsburg und SG Essen-Schönebeck verlor 0:2 (0:1) gegen den TSV Crailsheim

Autor:

Kommentieren