Adam Malysz hat den ersten Skisprung-Weltcup am Holmenkollen von Oslo gewonnen und damit die Führung im Gesamtweltcup übernommen. Der Pole feierte mit 272,9 Punkten seinen 35. Sieg seiner Karriere vor dem Schweizer Andreas Küttel (257,6) und dem Norweger Anders Bardal (254,0). Bester Deutscher beim schwächsten Ergebnis seit Jahren war Christian Ulmer (Wiesensteig) mit 193,6 Punkten auf Platz 28.

Skisprung-Weltcup in Oslo

Malysz siegt - Deutsche stürzen ab

17. März 2007, 18:53 Uhr

Adam Malysz hat den ersten Skisprung-Weltcup am Holmenkollen von Oslo gewonnen und damit die Führung im Gesamtweltcup übernommen. Der Pole feierte mit 272,9 Punkten seinen 35. Sieg seiner Karriere vor dem Schweizer Andreas Küttel (257,6) und dem Norweger Anders Bardal (254,0). Bester Deutscher beim schwächsten Ergebnis seit Jahren war Christian Ulmer (Wiesensteig) mit 193,6 Punkten auf Platz 28.

Martin Schmitt (Furtwangen) verpasste wie alle anderen Deutschen als 38. das Finale. Malysz übernahm mit dem dritten Sieg in Folge die Führung im Gesamtweltcup vom diesmal auf Platz 14 gelandeten Norweger Anders Jacobsen. Das Springen war als Ersatz für den am Freitag ausgefallenen Wettbewerb in Lillehammer angesetzt worden. Am Sonntag (13.45 Uhr) findet ein weiteres Springen im WM-Ort von 2011 statt.

Autor:

Kommentieren