Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss im Heispiel gegen Rekordmeister Bayern München am Samstag (15.30 Uhr/live bei arena) aller Voraussicht nach auf Mittelfeldspieler Albert Streit verzichten. Der 26-Jährige laboriert noch an den Folgen einer Rachen-Infektion. `Ich rechne nicht mit seinem Einsatz´, erklärte Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel, nachdem Streit bis Freitag noch nicht wieder trainieren konnte.

Eintracht wohl ohne Streit gegen Bayern

Abiturient Alvarez auf der Bank

16. März 2007, 09:45 Uhr

Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss im Heispiel gegen Rekordmeister Bayern München am Samstag (15.30 Uhr/live bei arena) aller Voraussicht nach auf Mittelfeldspieler Albert Streit verzichten. Der 26-Jährige laboriert noch an den Folgen einer Rachen-Infektion. `Ich rechne nicht mit seinem Einsatz´, erklärte Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel, nachdem Streit bis Freitag noch nicht wieder trainieren konnte.

Mit drei Treffern und zehn Torvorlagen war der Ex-Kölner in der laufenden Saison bislang einer der auffälligsten Leistungsträger bei den Hessen. Als Ersatzkeeper wird am Samstag gegen Doublegewinner Bayern München der erst 18-jährige Pablo Alvarez auf der Bank sitzen. Da Stammtorhüter Markus Pröll noch immer wegen einer Rippenprellung fehlt und auch Jan Zimmermann (Mittelhandbruch) ausfällt, ist Abiturient Alvarez zum ersten Mal in dieser Saison die Nummer zwei im Eintracht-Gehäuse. Zum Einsatz kommen wird erneut Torwart Oka Nikolov, der seit fünf Wochen den verletzten Pröll vertritt.

Autor:

Kommentieren