Die Kurz-Einschätzung von Deniz Sahin spricht Bände.

RW AHLEN: Saures für Marzipanstädter?

Erfens Autogrammkarte

15. März 2007, 19:08 Uhr

Die Kurz-Einschätzung von Deniz Sahin spricht Bände. "Es macht wieder richtig Spaß", sagt der ehemalige Reservist von RW Ahlen, der mittlerweile von der Reserve-Truppe wieder den Weg in die Start-Elf von RW Ahlen gefundet hat. Beim 2:1 in Dortmund bereitete er den Siegtreffer vor und war damit maßgeblich daran beteiligt, dass der Blick nach oben gerichtet werden kann.

Am Samstag kommt der VfB Lübeck an die Werse – gibt es jetzt auch "Saures" für die Marzipanstädter?
Tim Erfen, Kraftpaket auf der rechten Seite von Rot-Weiß, blickt voraus: "Wir können mit einer breiten Brust auflaufen, wir haben uns durch den Dreier in Dortmund Luft nach unten verschafft, können nach langer Zeit Mal wieder etwas in die höhere Region blicken." Im gleichen Atemzug sagt der Ex-Duisburger: "Wir dürfen aber trotzdem den Blick für die Realtität nicht verlieren."

Die Zwischenbilanz von nur einer Klatsche in den vergangenen elf Partien sieht allerdings überhaupt nicht nach dem Ertrag einer Truppe aus, die sich mit dem Begriff "Oberliga" auseinandersetzen muss. Keine Frage, unter Heiko Bonan hat Ahlen kräftig Fahrt aufgenommen, die Mischung aus frechen Jungfüchsen und Routiniers scheint zu passen.

Erfen: "Wir haben in der Vorbereitung gut gearbeitet, Heiko Bonan kommt prima an die Truppe heran, alle gehen auf den Platz und fighten zusammen." Was für Ahlen noch möglich ist, das beantwortet der aus Jena gekommene Blondschopf mit einem Augenzwinkern: "Vor dem Saison-Beginn habe ich auf meine Autogrammkarte als Zielsetzung einstelliger Tabellenplatz geschrieben. Wie einstellig der letztlich wird, das hängt von uns ab."

Autor:

Kommentieren