Geht es nach Matthias de Klein, Mittelfeld-Akteur beim abstiegsbedrohten SV Vynen-Marienbaum mit stark ansteigender Formkurve, tritt TuS Borth am Ende der Saison den Weg in die Landesliga an und sein Club bleibt Bezirksligist. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg.

Bezirksliga 7 Niederrhein: 21. Spieltag, Expertentipp von Matthias de Klein (Spieler SV Vynen-Marienbaum)

"Wir haben Routine im Abstiegskampf"

Heiko Gaeb
15. März 2007, 17:26 Uhr

Geht es nach Matthias de Klein, Mittelfeld-Akteur beim abstiegsbedrohten SV Vynen-Marienbaum mit stark ansteigender Formkurve, tritt TuS Borth am Ende der Saison den Weg in die Landesliga an und sein Club bleibt Bezirksligist. Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg.

De Klein, seit seiner Jugend bis auf ein einjähriges Intermezzo beim DJK Labbick, stets vereinstreu, trifft am Sonntag mit seinen Mannschaftskollegen auf den Tabellenfünften SV Budberg. "Ich tippe optimistisch auf Heimsieg", sagt der 25-Jährige und fügt an: "Ehrlich gesagt ist das schon ein sehr starker Gegner, der auch ganz oben stehen könnte. Da sind wir in Wirklichkeit auch mit einem Punkt zufrieden."

Der Fusionsclub aus der Domstadt ist seit vier Spielen ungeschlagen und liegt trotzdem nur drei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. In der Heimtabelle liegt das Team von Thomas Haal sogar auf dem vorletzten Rang, doch die Erfolge der letzten Wochen beflügeln und stimmen optimistisch. Woran es liegt, kann auch de Klein nicht beantworten: "Es läuft einfach gut im Moment. Wir arbeiten wie bereits die gesamte Saison sehr konzentriert, doch aktuell ist das Glück auch endlich mal auf unserer Seite."

Der Köln-Fan ist es gewohnt zu leiden, wie er betont und zum Thema Abstieg sagt er lapidar: "Wir bleiben drin. Zum einen spielen wir jetzt sowieso gut und unsere Erfahrung im Abstiegskampf kommt uns zugute." Kadermäßig sieht es für das Aufeinandertreffen auch ordentlich aus: Sowohl Levin Deymann (Fußverletzung) als auch Erdal Üden (Nasen-OP) sind wieder voll im Mannschaftstraining dabei.

Der Stadtrivale TUS Xanten hat nach der Heimniederlage gegen TuS Borth an diesem Wochende mit einem Gastspiel beim Kellerkind SV Rees eine vermeintlich leichte Aufgabe.
"Die Punkte gehen nach Xanten", sagt der gelernte Physiotherapeut voraus.

Der Klassenprimus TUS Borth erwartet den Tabellenvierten SV Vrasselt. "Klare Sache für Borth", tippt der Akteur, der in der Mannschaft den Spitznamen "Ballack" trägt und klarstellt: "Den Namen habe ich mir nicht selber gegeben, das waren meine Mannschaftskameraden. Aber es ehrt mich schon so genannt zu werden." Am Sonntag kann er seinem Namen erneut alle Ehre machen, wenn er wieder die Geschicke im Mittelfeld leitet.

Den 21. Spieltag tippt Matthias de Klein (Spieler SV Vynen-Marienbaum):

Autor: Heiko Gaeb

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren