Für Michel Tißen, Mittelfeldspieler und Leistungsträger beim Duisburger Oberligisten VfB Homberg, läuft es in der Rückrunde nicht gut. Der 23-jährige laboriert seit dem Winter an den Folgen eines Muskelfaserisses. Deshalb wird der gebürtige Duisburger, der zuletzt zweimal die zweite Mannschaft seines Klubs verstärkte, das Spiel seines VfB wohl nur von der Bank aus verfolgen können.

Oberliga Nordrhein: 24. Spieltag, Expertentipp von Michel Tißen (Spieler VfB Homberg)

"Viel mehr Selbstvertrauen"

Moritz Rieckhoff
15. März 2007, 16:34 Uhr

Für Michel Tißen, Mittelfeldspieler und Leistungsträger beim Duisburger Oberligisten VfB Homberg, läuft es in der Rückrunde nicht gut. Der 23-jährige laboriert seit dem Winter an den Folgen eines Muskelfaserisses. Deshalb wird der gebürtige Duisburger, der zuletzt zweimal die zweite Mannschaft seines Klubs verstärkte, das Spiel seines VfB wohl nur von der Bank aus verfolgen können.

Dennoch traut der verletzte Kicker seinen Mannschaftskollegen, die am 24. Spieltag der Oberliga Nordrhein beim Tabellenelften 1.FC. Köln II gastieren, einiges zu. In seinem Expertentipp wird deutlich: Tißen glaubt an seine "Jungs" und an die Chance des VfB, dem Abstieg doch noch von der Schippe zu springen: "Ich denke, wir gewinnen in Köln knapp. So wie sich die Mannschaft gegen Speldorf präsentiert hat, ist ein klarer Aufwärtstrend zu erkennen", gibt sich der Mittelfeldmann selbstbewusst und ergänzt: "Unter der Woche war im Training schon wieder viel mehr Selbstvertrauen bei den Jungs zu sehen."

Zum Spitzenspiel der anstehenden Runde kommt es erst am 24. April. Dann treffen mit dem MSV Duisburg II und RW Oberhausen zwei alte "Ruhrpott-Rivalen" aufeinander. Während die "Kleeblätter" unaufhaltsam Richtung Regionalliga marschieren, kommt die Steffen-Elf nicht richtig vom Fleck. Nach zuletzt guten Leistungen und zwei Siegen in Folge scheint der Trend jedoch nach oben zu gehen. Momentan belegen die "Zebras" mit 30 Punkten den neunten Tabellenplatz.

Den 24. Spieltag tippt Michel Tißen (Spieler VfB Homberg):

Autor: Moritz Rieckhoff

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren