Juventus Turin ist mit einem blauen Auge aus dem italienischen Manipulationsskandal herausgekommen. Der Wiederaufstieg steht bevor und eine Kapitalerhöhung von 100 Millionen Euro soll wieder glorreiche Zeiten einläuten. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt. Der wegen der Verwicklung in den Manipulationsskandal zum Zwangsabstieg verurteilte Traditionsklub führt derzeit die Tabelle der Serie B an.

Juventus erhöht Kapital für glorreiche Zukunft

100 Millionen Euro

toka1
14. März 2007, 20:40 Uhr

Juventus Turin ist mit einem blauen Auge aus dem italienischen Manipulationsskandal herausgekommen. Der Wiederaufstieg steht bevor und eine Kapitalerhöhung von 100 Millionen Euro soll wieder glorreiche Zeiten einläuten. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt. Der wegen der Verwicklung in den Manipulationsskandal zum Zwangsabstieg verurteilte Traditionsklub führt derzeit die Tabelle der Serie B an.

"Das ist ein wichtiger Tag für die Zukunft von Juventus", sagte der Vize-Präsident von Juve-Eigentümer Fiat, John Elkann, und versicherte: "Die Stimmung ist völlig anders als noch vor zehn Monaten. Und wir werden alles tun, damit der Juventus-Kader so stark ist wie in der Vergangenheit und alle großen Spieler bei uns bleiben." Stars wie Gianluigi Buffon, Pavel Nedved, David Trezeguet und Alessandro del Piero hatten der "alten Dame" auch in der zweiten Liga die Treue gehalten.

Autor: toka1

Kommentieren