Den Klubs kleinerer Länder soll nach dem Willen von UEFA-Präsident Michel Platini der Einzug in die Champions League erleichtert werden. Entsprechende Reformpläne stellte der Franzose am Mittwoch vor. Der französische Europameister von 1984 regte an, dass die viertplatzierten Teams der drei derzeit erfolgreichsten UEFA-Teilnehmerländer England, Spanien und Italien am Saisonende gegeneinander eine Play-off-Runde spielen, um einzelne Plätze frei zu machen.

Platinis Reformpläne freuen kleine Länder

Play-Off und Quali-Runden

sewo1
14. März 2007, 19:53 Uhr

Den Klubs kleinerer Länder soll nach dem Willen von UEFA-Präsident Michel Platini der Einzug in die Champions League erleichtert werden. Entsprechende Reformpläne stellte der Franzose am Mittwoch vor. Der französische Europameister von 1984 regte an, dass die viertplatzierten Teams der drei derzeit erfolgreichsten UEFA-Teilnehmerländer England, Spanien und Italien am Saisonende gegeneinander eine Play-off-Runde spielen, um einzelne Plätze frei zu machen.

Wie viele Plätze dabei vergeben werden sollen, erläuterte Platini noch nicht.
Als weitere Alternative regte Platini an, dass die nicht direkt qualifizierten Teams aus den betreffenden Ländern eine Qualifikations-Runde gegen Mannschaften aus kleinen Mitgliedsverbänden bestreiten könnten, damit diese ein besonderes Spiel gegen einen "großen" Gegner sicher hätten. Im Moment müssen die dritt- und viertplatzierten Teams aus Ländern, die eine entsprechende Anzahl von Teilnehmern stellen, aber ohnehin schon in eine Vor-Qualifikation.

Autor: sewo1

Kommentieren