Eigentlich könnte beim AS Monaco alles in bester Ordnung sein - nach dem Erfolg über Real Madrid steht das Team im Halbfinale der Champions League. Doch den Klub drücken hohe Schulden. Nun winkt ein neuer Investor.

Monaco hofft nach Sensation auf neuen Investor

tw
08. April 2004, 11:27 Uhr

Eigentlich könnte beim AS Monaco alles in bester Ordnung sein - nach dem Erfolg über Real Madrid steht das Team im Halbfinale der Champions League. Doch den Klub drücken hohe Schulden. Nun winkt ein neuer Investor.

Gut möglich, dass sich der sportliche Erfolg für den AS Monaco in der Champions League in barer Münze auszahlen wird. Nach dem Überraschungs-Triumph gegen Real Madrid hofft Frankreichs offiziell mit 53 Millionen Euro verschuldeter Traditionsverein auf einen neuen Investor.

"Noch kann ich keine Details enthüllen, aber im Moment sieht es sehr günstig aus", erklärte Prinz Albert von Monaco, dessen Familie eng mit dem Tabellenführer der französischen Liga verbunden ist. Laut Prinz Albert soll mithilfe des alten und des neuen Investors nun die Trendwende hin zum Abbau des Schuldenberges geschafft werden.

Der Retter des finanziell angeschlagenen Halbfinalisten in Europas Königsklasse sei ein Bewohner der französischen Mittelmeer-Küste. Laut Albert soll bei den laufenden Verhandlungen erreicht werden, dass der "Familien-Klub" im "Erbe des Fürstentums" verbleibt.

Deschamps soll gehalten werden

Albert will auch mithilfe der sich aufgrund der jünsten Erfolge abzeichnenden finanziellen Erholung versuchen, Trainer Didier Deschamps weiter in Monaco zu halten. "Er ist ein echter Chef. Er ist in seiner Trainer-Rolle zu einem guten Strategen gewachsen", erklärte Albert.

Autor: tw

Kommentieren