Manchester United hat im FA-Cup-Halbfinale gegen Arsenal London mit 1:0 gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Paul Scholes, der den

Paul Scholes zerstört Arsenals Traum vom Triple

jso
04. April 2004, 18:24 Uhr

Manchester United hat im FA-Cup-Halbfinale gegen Arsenal London mit 1:0 gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Paul Scholes, der den "Gunners" die Chance auf das Triple nahm. Im Finale wartet nun Zweitligist FC Millwall.

Arsenal London hat den Traum vom Triple ausgeträumt. Die "Gunners" mit dem deutschen Nationalkeeper Jens Lehmann unterlagen im FA-Cup Halbfinale mit 0:1 (0:1) in Birmingham. Arsenal verpasste somit erneut den Einzug ins Finale des ältesten Klubwettbewerbs der Welt.

"ManU" wahrte nach einer bislang verkorksten Saison seine Chance auf einen Titelgewinn. Nach dem zehnten Sieg in einem FA-Cup-Halbfinale in Folge ist der frühere Champions-League-Sieger im Finale im Millennium Stadium in Cardiff am 22. Mai haushoher Favorit gegen den First-Division-Klub FC Millwall. Dieser setzte sich im zweiten Halbfinale gegen den Ligarivalen FC Sunderland 1:0 durch, erreichte als erster Zweitligist seit Sunderland 1992 das Endspiel und qualifizierte sich damit erstmals in der Vereinsgeschichte für den UEFA-Cup.

Paul Scholes trifft für "ManU"

Vor 42.000 Zuschauern im ausverkauften Villa-Park erzielte Nationalspieler Paul Scholes in der 32. Minute nach Vorarbeit des Walisers Ryan Giggs das Tor des Tages. Lehmann hatte bei der Direktabnahme des Mittelfeldspielers keine Abwehrchance. Die "Gunners" bestimmten zwar danach das Spiel, blieben aber gegen das Abwehrbollwerk des Meisters erfolglos. Auch Superstar Thierry Henry, der von Teammanager Arsene Wenger zunächst geschont wurde und erst in der 58. Minute ins Spiel kam, konnte der Partie keine Wende mehr geben.

"Woche der Wahrheit" für Arsenal

Für Arsenal begann mit dem Halbfinale die "Woche der Wahrheit". Am Dienstag findet das Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den Stadtrivalen FC Chelsea (Hinspiel 1:1) statt. Am Karfreitag gegen den FC Liverpool und am Ostersonntag bei Newcastle United wollen die "Gunners" ihren kompfortablen Vorsprung an der Tabellenspitze der Premier League verteidigen.

Manchester war in der Champions League gegen UEFA-Cup-Sieger FC Porto ausgeschieden und hat in der Premier League mit 12 Punkten Rückstand auf Arsenal so gut wie keine Chance mehr auf die erfolgreiche Titelverteidigung. In Birmingham gewann der Ex-Meister, der ohne den am Knie verletzten Niederländer Ruud van Nistelrooy angetreten war, allerdings zum zehnten Mal in Folge ein FA-Cup-Halbfinale.

Chelsea konnte durch ein 1:0 bei Tottenham Hotspur, dem Klub des deutschen Nationalspielers Christian Ziege, den Rückstand auf Arsenal bei einem Spiel mehr zunächst jedoch auf vier Punkte verkürzen. Torjäger Jimmy Floyd Hasselbaink sorgte mit dem Siegtreffer für eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Match gegen Arsenal. Gute Nerven bewies in den zwei Premier-League-Spielen vom Sonntag auch der FC Liverpool. Der Rekordmeister mit dem deutschen Mittelfeldantreiber Dietmar Hamann gewann 4:0 gegen die Blackburn Rovers und verteidigte damit den vierten Tabellenplatz. Für Vizeweltmeister Hamann gab es dabei ein 90-minütiges Wiedersehen mit Markus Babbel, seinem früheren Teamkollegen bei Bayern München. Im zweiten deutschen Duell des Tages trennten sich Aston Villa mit Thomas Hitzlsperger und Manchester City mit Michael Tarnat 1: 1-Unentschieden.

Autor: jso

Kommentieren